Fraunhofer-Podcast: Forschung erleben – Zukunft hören

By Fraunhofer-Gesellschaft

Listen to a podcast, please open Podcast Republic app. Available on Google Play Store.


Category: Science

Open in Apple Podcasts


Open RSS feed


Open Website


Rate for this podcast

Subscribers: 38
Reviews: 0

Description

Als Wegweiser und Impulsgeber wirken Fraunhofer-Forscherinnen und -Forscher an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft mit. In rund 15 Minuten pro Folge erfahren Sie Wissenswertes zu Technologien und Innovationen aus der Fraunhofer-Gesellschaft. Perfekt zum Reinhören für zwischendurch!

Episode Date
Elektroautos in Minuten laden, ohne das Stromnetz auszubauen
1267
Für ihr speicherbasiertes Schnellladesystem, das E-Autos selbst bei schwachem Stromnetz in Minutenschnelle auflädt, sind ADS-TEC Energy und das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE für den Deutschen Zukunftspreis 2022 nominiert. Im Podcast erklären Thomas Speidel und Stefan Reichert, wie die ChargeBoxen funktionieren und welches Potenzial sie über das Laden hinaus für das künftige Energiesystem haben.
Sep 23, 2022
Pflanzen züchten im Wettlauf mit dem Klimawandel
469
Viele Pflanzensorten wie etwas Kartoffeln oder Weizen kommen nur schwer mit dem Klimawandel zurecht. Landwirtschaft und Wissenschaft arbeiten deshalb mit Hochdruck und Hand in Hand an der Züchtung neuer, angepasster Sorten von Kulturpflanzen. Hitzetolerante Kartoffeln zum Beispiel. Eine zentrale Rolle spielt hier das Fraunhofer-Zentrum für Technologien in der Pflanzen-Phänotypisierung. Was genau dort mit welchen Methoden erforscht wird, erklärt Dr. Stefan Gerth vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS https://www.iis.fraunhofer.de/ Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT des Fraunhofer IIS https://www.iis.fraunhofer.de/de/ff/zfp/profil.html Phänotypisierung https://www.iis.fraunhofer.de/de/ff/zfp/forschungsthemen/phaenotypisierung.html
Aug 26, 2022
Der Traum vom selbstfahrenden Auto
1063
Selbstfahrende Autos gehören zu den großen Versprechen der zukünftigen Mobilität. Doch die Verkehrsszenarien sind hochkomplex. Dementsprechend sind auch die Herausforderungen groß, wenn es darum geht, die Vision vom selbstfahrenden PKW zu realisieren. Doch die autonomen Systeme gewinnen auch in der Logistik und in der Industrie immer mehr an Bedeutung. Forscher vom Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE, Dr. Rasmus Adler, Programm-Manager Autonome Systeme und Prof. Dr. Peter Liggesmeyer, Institutsleiter, erklären im Podcast, was die autonomen Systeme heute schon können, wo ihre Grenzen liegen und wie die Fahrgastzelle der Zukunft aussehen könnte. Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE https://www.iese.fraunhofer.de/
Aug 19, 2022
Smartes Assistenzsystem: Ingenieurpsychologie als Erfolgsfaktor
685
Gerade in der Produktion ist Zeit Geld, dennoch haben viele Produktionsbetriebe eine Effizienz von kaum mehr als 60 Prozent. Hier setzt das selbstlernende Assistenzsystem MADDOX an, das von einem Spin-off des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV entwickelt worden ist. Gründer und CEO des Spin-offs Peerox, Andre Schult erzählt im Fraunhofer-Podcast gemeinsam mit Rica Bönsel von Fraunhofer IVV über die Meilen- und Stolpersteine einer erfolgreichen Transfergeschichte und die entscheidende Rolle des Fachbereichs Ingenieurpsychologie. Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV https://www.ivv.fraunhofer.de/ Peerox GmbH https://peerox.de/ Erklärvideo: https://youtu.be/gJ-bks0E4Z8
Aug 12, 2022
Lecker: Speiseeis aus Süßlupinen
675
Lebensmittel aus pflanzlichen, regionalen Rohstoffen sind gut für die Umwelt und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Wie man die rein pflanzlichen Lebensmittel herstellt, so dass sie auch schmecken, das wissen die Expertinnen und Experten vom Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV. Sie haben ein Verfahren entwickelt, mit dem aus der heimischen Süßlupine Speiseeis hergestellt werden kann. Mit Erfolg: Das Spin-off Prolupin aus dem Fraunhofer IVV beliefert den Lebensmittelhandel unter der Marke LUVE mittlerweile nicht nur mit Speiseeis, sondern u.a. auch mit pflanzlichen Joghurt-Alternativen und Brotaufstrichen. Dr. Stephanie Mittermaier, Leiterin der Abteilung Verfahrensentwicklung Lebensmittel am Fraunhofer IVV erklärt, wie die Produkte aus der Süßlupine hergestellt werden – und warum man besser nicht versuchen sollte, Eis aus Lupinen selbst herzustellen. Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV https://www.ivv.fraunhofer.de/ Fraunhofer-Spin-off Prolupin https://madewithluve.de/ Fraunhofer auf dem Technology Roof https://www.munich2022.com/de/technology-roof
Aug 05, 2022
Fraunhofer Edge Cloud – wie Unternehmen von Echtzeit-Überwachung ihrer Maschinen profitieren
630
Das Fraunhofer IPT hat zusammen mit anderen Instituten und dem Partner German Edge Cloud die Fraunhofer Edge Cloud (FEC) entwickelt. Damit wollen sie Unternehmen zeigen, wie sie mit lokalen Cloud-Systemen ihre Maschinen und Anlagen überwachen und Sensorinformationen austauschen können. In der Produktion sind Cloud-Technologien noch nicht sehr verbreitet. Einerseits weil Unternehmen zögern, ihre wertvollen Maschinen- und Fertigungsdaten außerhalb des eigenen Unternehmens zu speichern. Zum anderen, weil die herkömmliche Technik nicht in der Lage ist, Daten in Echtzeit hin und her zu schicken. Pierre Kehl vom Fraunhofer IPT erklärt in dieser Podcast-Folge warum Unternehmen von der FEC profitieren und wie sie sich von anderen Anbietern abhebt.
Jul 29, 2022
Gas-Lieferstopp – was dann? Fraunhofer-Simulation gibt Empfehlungen
777
Was passiert, wenn Russland die Gaslieferungen nach Europa komplett einstellt? Gemeinsam mit der TU Berlin haben das Fraunhofer IEG und das Fraunhofer SCAI die Situation analysiert und dafür erstmals das Gasnetz modelliert. Fest steht: Im Fall der Fälle hat Deutschland im kommenden Winter fast ein Drittel weniger Erdgas als im Vorjahr. Durch gezielte technische Maßnahmen könnte man das Defizit aber deutlich reduzieren. Prof. Mario Ragwitz vom Fraunhofer IEG und Dr. Bernhard Klaaßen vom Fraunhofer SCAI nennen im Fraunhofer-Podcast mit Sibylle Gaßner-Nickl Empfehlungen für konkrete Maßnahmen und erklären, warum ein koordiniertes Handeln von ganz Europa entscheidend ist. Fraunhofer IEG https://www.ieg.fraunhofer.de/ Fraunhofer SCAI https://www.scai.fraunhofer.de/ Weitere Informationen: https://www.ieg.fraunhofer.de/de/presse/pressemitteilungen/2022/Gutachten-Gasversorgungssicherheit-ESYS.html https://www.scai.fraunhofer.de/de/presse/pressemitteilungen/news-14-07-2022.html Simulationssoftware MYNTS https://www.scai.fraunhofer.de/de/geschaeftsfelder/network-evaluation-technologies/produkte/mynts.html
Jul 19, 2022
Neue Batterieforschung: Viele Fragestellungen haben sich verändert
578
Batterieforschung ist essenziell, wenn es darum geht die ambitionierten Ziele der Klimaschutzpolitik zu erreichen. Vor diesem Hintergrund haben vor wenigen Wochen die Bauarbeiten an der Fraunhofer Forschungsfertigung Batteriezelle in Münster begonnen. Bereits jetzt arbeiten und forschen an dem Standort Mitarbeitende unter anderem an Materialien, Zellkonzepten und Produktionsprozessen. Im Fraunhofer-Podcast spricht der geschäftsführende Leiter der Fraunhofer-FFB Prof. Jens Tübke über aktuelle Projekte und die Batterieforschung der Zukunft. Fraunhofer-Einrichtung Forschungsfertigung Batteriezelle FFB https://www.forschungsfertigung-batteriezelle.fraunhofer.de/
Jul 15, 2022
Bedrohliche Krisen und ihre Verläufe vorhersehen: KI-Frühwarnsystem zur Stabilisierung der deutschen Wirtschaft
968
Per Frühwarnsystem Pandemien oder Wetterextreme erkennen und deren Entwicklung prognostizieren – das ist das Ziel des Projekts DAKI-FWS (Daten- und KI-gestütztes Frühwarnsystem zur Stabilisierung der deutschen Wirtschaft für bedrohliche Krisensituationen). Forschende entwickeln in diesem Projekt neue Verfahren, indem sie krisenspezifische Daten mit gesellschaftlich relevanten Daten (z.B. Mobilfunk-, Verkehrs-, Wetter- und Klimadaten) zusammenführen. So soll ein KI-gestütztes Frühwarnsystem entstehen, um Pandemieausbrüche und Klimaextreme wie Hochwasser, Stürme, Hitzewellen, Dürren frühzeitig zu erkennen und den Verlauf vorherzusagen. Dadurch können Experten entsprechend frühzeitig wirtschaftliche Entscheidungen treffen und Wertschöpfungsketten länger aufrechterhalten werden. Dr. Jackie Ma vom Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut HHI erklärt in diesem Podcast wie das System funktioniert und wie es in künftigen Krisen eingesetzt werden kann.
Jul 08, 2022
»Holz ist nicht automatisch nachhaltig«
600
Die Forschung an ressourcen- und klimaschonenden Materialien für eine lebenswerte Zukunft ist die Mission des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI in Braunschweig. Schon seit der Gründung geht es hier um das Thema Nachhaltigkeit. Diese Woche feiert das Fraunhofer WKI sein 75jähriges Jubiläum – aus diesem Anlass haben wir haben mit Institutsleiter Professor Bohumil Kasal gesprochen: Über die Anfänge vor über 75 Jahren, die neue Generation der Holzschäume, Leitplanken aus Holz und die Freiheit für Träume. Mehr zum Fraunhofer WKI: https://www.wki.fraunhofer.de/ Mehr zum Thema Holzschaum: https://www.wki.fraunhofer.de/de/fachbereiche/hnt/neue-hybride-werkstoffe.html
Jun 30, 2022
Zweiter Aufguss: Kaffeesatz als Rohstoff
699
Mehr als zwei Milliarden Tassen Kaffee werden weltweit jeden Tag getrunken. Übrig bleibt der Kaffeesatz, der häufig in den Müll wandert. Dabei kann der vermeintliche Abfall auf verschiedene Arten wiederverwendet werden. Das Fraunhofer UMSICHT entwickelt eine doppelte Verwertungsstrategie für industriellen Kaffeesatz. Dr. Inna Bretz, Leiterin der Abteilung »Zirkuläre und Biobasierte Kunststoffe« am Fraunhofer UMSICHT, verrät im Podcast, was daraus alles entstehen kann. https://www.umsicht.fraunhofer.de/ https://www.umsicht.fraunhofer.de/de/projekte/inka-kaffeesatz-als-rohstoff.html
Jun 24, 2022
Vom Hype zum Game Changer? Wie Blockchain die B2B-Welt verändert
1712
Jeder hat Blockchain schon einmal gehört und doch fällt es vielen schwer zu beschreiben, was es mit dieser Technologie auf sich hat. Was vor einigen Jahren noch ein Hype war, ist heute eine Zukunftstechnologie, die bereits in vielen Bereichen Anwendung findet. Mit Prof. Michael Henke vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und Prof. Wolfgang Prinz vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT sprechen wir über gefährliche Halbwahrheiten bei Blockchain, Chancen und Potentiale der Technologie und konkrete Fraunhofer-Projekte, um Blockchain voranzutreiben.
Jun 17, 2022
LiFi – Daten aus der Deckenlampe
763
LiFi steht für Light Fidelity und ist angelehnt an WiFi, das englische Wort für WLAN. Doch LiFi verwendet das optische Spektrum, also Licht, für die Datenübertragung in geschlossenen Räumen. Früher nutzte man Morsezeichen mit Licht, um Nachrichten über Distanzen hinweg zu übermitteln. Heute kann man durch sichtbares Licht aus der Deckenlampe viele Informationen in Gigabit-Geschwindigkeit übertragen. Dr. Dominic Schulz vom Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI in Berlin, erklärt im Podcast, wie das funktioniert und wo sich der Einsatz von LiFi lohnt.
Jun 10, 2022
Nachhaltige Batterieproduktion für das Elektroauto von morgen
695
Der Bedarf an grünen Technologien steigt rasant, entsprechend bevölkern immer mehr Elektroautos unsere Straßen. Hinzu kommt eine Flut elektronischer Geräte, die aus dem täglichen Leben kaum mehr wegzudenken sind. Die effiziente und umweltfreundliche Produktion von Batterien rückt deshalb immer mehr in den Vordergrund. Vorreiter der aktuellen Forschung ist das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS in Dresden und dort vor allem das Forschungsteam um Dr. Benjamin Schumm. Sibylle Gaßner-Nickl hat sich mit ihm unterhalten. Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS https://www.iws.fraunhofer.de/ Mehr zum Thema Drytraec: https://www.iws.fraunhofer.de/de/newsundmedien/presseinformationen/2021/presseinformation_2021-15_drytraec.html
Jun 03, 2022
Fraunhofer SIRIOS: Katastrophe in der virtuellen Welt
1004
Terroranschläge in der Vergangenheit, aber auch die Corona-Pandemie oder das Hochwasser 2021 haben gezeigt, dass der Schutz der Bevölkerung vor solchen Krisen verbessert werden muss. Vier Institute haben sich nun in Fraunhofer SIRIOS zusammengeschlossen, um die öffentliche Sicherheit zu verbessern. Ihr Ansatz: Die Auswirkungen von Naturkatastrophen, Anschlägen und Störfallen aller Art auf kritische Infrastrukturen und auf die Menschen werden durch digitale Simulationen analysiert. Die Ergebnisse helfen Sicherheitsbehörden sowie den Betreibern von Kritischen Infrastrukturen, ihre Einsatzplanung für Notfälle zu optimieren. SIRIOS-Geschäftsführer Daniel Hiller erklärt das Konzept – und warum er kein Prepper ist.
May 27, 2022
Jahrhundertealte Tradition beschert Carbonfasern neues Leben
557
Am Fraunhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV in Augsburg steht eine hochmoderne und einzigartige Anlage für Nassvliestechnologie. Dieses Verfahren stammt eigentlich aus der Papierherstellung und ist über 2000 Jahre alt. Fraunhofer-Forscherinnen und -Forschern haben nun entdeckt, dass sich diese traditionelle Technologie hervorragend für das Recycling des hochmodernen Werkstoffs Carbon eignet. Wie genau das funktioniert, hat sich Sibylle Gaßner-Nickl von Violetta Schumm und Michael Sauer im Fraunhofer-Podcast erklären lassen. Fraunhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV: https://www.igcv.fraunhofer.de/ Mehr zum Thema Nassvliestechnologie: https://www.igcv.fraunhofer.de/de/forschung/kompetenzen/recycling-von-composites/nassvliestechnologie.html Mehr zum Thema Recycling von Composites: https://www.igcv.fraunhofer.de/de/forschung/kompetenzen/recycling-von-composites.html
May 20, 2022
KI in Autos – komplexe Herausforderung, aber machbar
1601
Automatisierte Fahrsysteme haben das Potenzial, die Straßen deutlich sicherer zu machen: Sie optimieren den Verkehrsfluss und sie erkennen Gefahren auf der Strecke und reagieren darauf. Und: Automatisierte Fahrsysteme halten den Schaden durch unaufmerksame und unzuverlässige menschliche Fahrer in Grenzen. Durchbrüche auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) und insbesondere der Einsatz von Maschinellem Lernen zur Wahrnehmung des Umfelds und der Reaktion des Fahrzeugs darauf werden als Schlüssel zur Verwirklichung des automatisierten Fahrens angesehen. Doch trotz des anfänglichen Hypes und der massiven Investitionen vollziehen sich die Fortschritte deutlich langsamer als ursprünglich erwartet. Hinzu kommen aufsehenerregende Unfälle selbstfahrender Autos mit Schwerverletzten und Todesfällen. Diese untergraben das Vertrauen in die Technologie und machen gleichzeitig die Notwendigkeit neuer Perspektiven für die Sicherheit dieser automatisierten Fahrsysteme deutlich. In diesem Podcast erläutert Prof. Dr. Simon Burton vom Fraunhofer IKS, worauf es bei der Frage nach der Safety (Sicherheit) von KI in Autos ankommt, vor welchen Herausforderungen die Ingenieure stehen und welche Hausaufgaben die Automobilhersteller noch zu erledigen haben, um sicheres autonomes Fahren zu gewährleisten. Weitere Informationen: Autonomes Fahren Komplexe Systeme sind eine Herausforderung für die Sicherheit https://safe-intelligence.fraunhofer.de/artikel/autonomes-fahren-2?utm_source=website Komplexe Systeme Automatisiertes Fahren und Sicherheit – eine breitere Perspektive https://safe-intelligence.fraunhofer.de/artikel/automatisiertes-fahren-sicherheit?utm_source=website Fraunhofer IKS: https://www.iks.fraunhofer.de Simon Burton: https://www.iks.fraunhofer.de/de/institut/direktorium/simon-burton.html
May 13, 2022
SmartPigHome: Glücklichere Schweine Dank KI
550
Fraunhofer-Forschende arbeiten auch dort, wo man sie im ersten Moment vielleicht nicht vermuten würde: Im Projekt SmartPigHome wollen Forscherinnen und Forscher die Stimmung im Schweinstall erfassen und die Tiere bei Bedarf mit einem integrierten Beschäftigungstool solange ablenken, bis menschliche Unterstützung kommt. Das Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP in Saarbrücken – eigentlich spezialisiert auf die industrienahe Sensorforschung – will hier eine Brücke zur Landwirtschaft schlagen. Im Podcast erzählt Dr.-Ing. Sarah Fischer wie Schwein, Landwirt und Konsument von einem ein KI-basiertes Sensorsystem im Schweinstall profitieren können. Und natürlich hat sie auch Hörbeispiele von ihrer Arbeit aus dem Schweinstall mitgebracht.
May 06, 2022
Nachwuchs gesucht: Neue Köpfe für Quantencomputing
1783
Die Investitionen in die Schlüsseltechnologie Quantencomputing weltweit sind groß, die Hoffnungen riesig. Im Fokus unseres 100. Podcast stehen die Menschen, die diese Zukunftstechnologie gerade in die Anwendung bringen. Was macht die Arbeit einer Quantenforscherin, eines Quantenforschers aus? Welche Voraussetzungen braucht man dafür? Und welche Möglichkeiten gibt es, sich in dem Bereich aus- oder weiterzubilden? Dazu sprechen wir mit zwei jungen Quantenexperten von Fraunhofer und IBM. Die beiden Organisationen hatten 2021 gemeinsam den ersten Quantencomputer seiner Art in Deutschland installiert, der Wirtschaft und Wissenschaft als Forschungsplattform zur Entwicklung neuer Anwendungen dient.
Apr 22, 2022
Mensch-Maschine-Interaktion: Mit Fokus auf den Menschen
786
Dr. Jessica Schwarz erklärt, wie die Maschine den Menschen am besten unterstützen kann.
Apr 08, 2022
Puh, das stinkt! Geruchsbelastung von recyceltem Plastik
836
Dr. Miriam Strangl über unerwünschte Gerüche in recyceltem Kunststoff.
Apr 05, 2022
Neue Solarzelle - Mehr Strom auf kleiner Fläche
873
Energie ist unverzichtbar. Aber begrenzte Flächen und knappe Ressourcen verursachen politische Abhängigkeiten. Dr. Markus Feifels Lösungsansatz: Seine neuartige III-V-Mehrfachsolarzelle auf Silizium verbindet hohe Wirkungsgrade mit einem kostengünstigen Materialieneinsatz am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE. Dafür erhielt er den 1. Platz des Hugo-Geiger-Preises 2021.
Apr 01, 2022
Frühgeburten – schnelle UVC-Desinfektion für Inkubatoren
760
Inkubatoren in der Geburtsstation müssen regelmäßig desinfiziert werden, um die Frühchen vor Infektionen zu schützen. Dies geschieht bisher mit chemischen Desinfektionsmitteln. Im Forschungsprojekt NeoUVDes setzen Fraunhofer-Forschende UVC-Licht ein, um die Inkubatoren zu reinigen. Thomas Westerhoff, Spezialist für Smarte UV-Systeme am Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, erklärt, wie die Technik funktioniert und welche Vorteile sie hat.
Mar 25, 2022
Fraunhofer Italia – KI für mehr Nachhaltigkeit
760
Fraunhofer gibt es nicht nur in Deutschland, sondern auch weltweit in Form von acht selbständigen Fraunhofer-Auslandsgesellschaften. Eine davon ist die Fraunhofer Italia mit den Forschungsbereichen »Automation and Mechatronics Engineering«, »Process Engineering in Construction«, »Robotics and Intelligent Systems Engineering« und dem Anwendungszentrum ARENA (Area for REsearch & iNnovative Applications). Die von Fraunhofer Italia durchgeführten Forschungsaktivitäten zielen darauf ab, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei Projekten zur industriellen Automatisierung im produzierenden Gewerbe und im Bausektor zu unterstützen sowie Managementmodelle zu entwickeln. Diese sollen dann in der Lage sein, technologisch fortschrittliche Produktionsprozesse, Digitalisierung und Nachhaltigkeit zu kombinieren. Wir haben mit dem Leiter des Innovation Engineering Center von Fraunhofer Italia, Prof. Dominik Matt, darüber gesprochen, wie Fraunhofer-Forschung auf italienisch aussieht und wie künstliche Intelligenz in der Anwendung für mehr Nachhaltigkeit sorgt.
Mar 18, 2022
Corona-Abrechnung: Wann ist die Pandemie vorbei?
772
Mit Hilfe mathematischer Modelle können die Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM einige Wochen in die Zukunft der Pandemie schauen – manchmal mit auf den Tag genauer Präzision. Die Regierung von Rheinland-Pfalz vertraut seit Beginn der Corona-Pandemie auf die Berechnungen des ITWM. In dieser Folge des Fraunhofer-Podcast lassen wir uns nicht nur erklären, wie genau man mit Mathematik eine Pandemie-Glaskugel baut, sondern wollen von Prof. Dr. Karl-Heinz Küfer und Dr. Jan Mohring natürlich auch wissen, wann die Pandemie endlich vorbei ist. Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM: https://www.itwm.fraunhofer.de/ Projekte, Aktivitäten und aktuelle News des Fraunhofer ITWM zur Bekämpfung der Corona-Krise: https://www.itwm.fraunhofer.de/corona Weitere Informationen zum Projekt EpiDeMSE: https://www.itwm.fraunhofer.de/de/presse-publikationen/presseinformationen/2020/2020_05_08_Projekt_EpiDeMSE_Corona_Krise.html
Mar 11, 2022
Wenn Daten qualmen würden – CO2 Footprint von Daten | Prof. Alexander Martin und Dr. Norman Uhlmann, Fraunhofer IIS
1759
Daten sind das neue Öl. Ein Satz, der seit vielen Jahren auf die Bedeutung der Ressource »Daten« für die Wirtschaft anspielt. Aber was ist mit der Kehrseite dieser Medaille? Die Verarbeitung von Öl und die Verwendung der vielen Öl-basierten Produkte führt zu negativen Folgen: CO2, Plastik, Klimafolgen etc. Auch beim Thema Daten sind Überlegungen zu Nachhaltigkeit wichtig. Wel-che Folgen hat das enorme Sammeln, Verarbeiten und Speichern von Daten? Nicht nur im privaten Bereich, sondern im unternehmensnahen Kontext oder bei KI-Anwendungen. Es fehlt das Bewusstsein für das Ausmaß an Ressour-cen- und Energieverbrauch durch Datenerhebung, -verarbeitung und -speicherung. Daten kosten nichts. Sie werden gespeichert, weil Speicherplatz günstig ist. Ob sie irgendwann noch mal gebraucht werden, ist unklar. Wie kommt man also zu einem nachhaltigen Umgang mit Daten? Wie lässt sich ein Datenkreislauf errichten, der der Kreislaufwirtschaft von Materialien äh-nelt und auch das Recycling fest als Teil des Konzepts ansieht? Diese und viele weitere Fragen werden in dieser Podcast-Folge geklärt. Ein Gespräch mit den Datenexperten des Fraunhofer IIS, Prof. Alexander Martin und Dr. Norman Uhlmann. Weitere Informationen zum Podcast: eRessourcing - https://www.iis.fraunhofer.de/de/magazin/serie-eresourcing/eresourcing-nachhaltiger-umgang-mit-daten.html MIOTY - https://www.iis.fraunhofer.de/de/ff/lv/net/telemetrie.html Fraunhofer IIS - https://www.iis.fraunhofer.de/
Mar 04, 2022
Künstliche Intelligenz mit Ohren: Virtuelle Töne und der Klang von 3D-Modellen
660
Wie klingt eigentlich ein kaputtes Zahnrad? Die Forschungsgruppe Industrial Media Applications am Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT kann solche und ähnliche Fragen beantworten. Denn akustisches Monitoring kann Firmen dabei helfen, Fehler in der Produktion zu hören, noch bevor schwerwiegende Folgen auftreten. Dafür verleiht der wissenschaftliche Gruppenleiter Sascha Grollmisch nicht nur der Künstlichen Intelligenz Ohren, sondern forscht auch an virtuellen Tönen. In Zukunft soll es so möglich sein, auch Bauteile, die es noch gar nicht gibt nach Fehlern abzuhören – mit Tönen, die es genau genommen auch noch gar nicht gibt. Wie haben nachgefragt – und natürlich nachgehört – wie das genau funktioniert. Weitere Podcasts des Fraunhofer IDMT: Last Christmas? Weihnachtslieder als Stresstest für Künstliche Intelligenz https://open.spotify.com/episode/5Yp1Ej95lUDdJhPV5XIJTk KI im Ohr: https://open.spotify.com/episode/36YeDcXugBXD06qPj7MT1p?si=lbXe8mAwSva4l_Vi5gMWwQ Wenn Drohnen drohen: https://open.spotify.com/episode/5ibnDSxShysd58J1RLnGq0?si=ufNwdUhaQaCaTaHUuqtrxA Fraunhofer IDMT - Geschäftsfeld Industrial Media Applications https://www.idmt.fraunhofer.de/de/business_units/ima.html Fraunhofer IDMT https://www.idmt.fraunhofer.de
Feb 25, 2022
Oho statt igitt: Spinnengift für Therapeutika und Bioinsektizide
1013
In Spinnengift steckt viel, meist noch unterschätztes Potenzial für die Medizin. Aus seinen Bestandteilen lassen sich nicht nur vielversprechende Wirkstoffkandidaten, etwa für Schmerzmittel oder Antibiotika entwickeln, sondern auch wirksame Bioinsektizide. Dr. Tim Lüddecke erklärt im Podcast das Potenzial der kleinen, heimischen Spinnen, wie sich die Toxine gewinnen und entschlüsseln lassen und wie das Gift in größeren Mengen hergestellt werden kann. Tim Lüddecke ist Biochemiker und Zoologe und leitet am Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME in Gießen die Arbeitsgruppe Animal Venomics. Mehr Informationen: Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME www.ime.fraunhofer.de Schauen Sie sich unbeding noch dieses Video an! https://youtu.be/BWkCNfI7SPI (Achtung! giftige Tiere!) Blog von Tim Lüddecke https://evo-tox.com/
Feb 18, 2022
ERNST auf dem Weg ins All – Was Nanosatelliten heute leisten können
926
Die Raumfahrtbranche erfährt aktuell einen Umbruch, der als »New Space« bezeichnet wird und vor allem den Aufbau von großen Konstellationen kleiner, seriengefertigter Satelliten beschreibt. Mit dem Nanosatelliten ERNST entwickelt das Fraunhofer Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst Mach Institut, EMI, eine eigene modulare Plattform, um die Leistungsfähigkeit dieser Satellitenklasse zu demonstrieren. Über die Resilienz von Systemen unter Weltraumbedingungen, welchen Mehrwert Nanosatelliten für die Erdbeobachtung – etwa in den Bereichen Klima- und Katastrophenschutz – bieten, spricht Professor Frank Schäfer in dieser Podcast-Folge. Außerdem erklärt er, wo dabei auch Gefahren lauern, welche Technologien ERNST an Bord hat und was der New Space eigentlich bedeutet und welche Dynamik damit einhergeht.
Feb 11, 2022
Geothermie im Bergwerk – Ewigkeitsnutzen statt Ewigkeitslasten
772
Mitten in den kältesten Wochen des Jahres widmen wir uns im Fraunhofer-Podcast heute ausführlich dem Thema Wärme und Heizen. Denn: 56 Prozent der Energie, die wir in Deutschland verbrauchen, verwenden wir für Wärmezwecke. Vor dem Hintergrund der geplanten Energiewende liegt hier eine gigantische Aufgabe, die auch eng mit dem Strukturwandel in Deutschland verbunden ist. Professor Rolf Bracke steht leitet die Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG in Bochum und Cottbus – und hält bei der Wärmeforschung der Fraunhofer-Gesellschaft die Fäden zusammen. Er sagt, die Energiewende muss eigentlich eine Wärmewende sein und beschreibt, wie in vielen Teilen Deutschlands alte Bergbaustrukturen für zukunftsweisende Geothermie-Projekte genutzt werden können.
Feb 02, 2022
Geothermie - Die dritte Dimension der Bohrtechnik
984
Bei der Geothermie wird Heißwasser aus mehreren Tausend Metern Tiefe an die Oberfläche gefördert. Hier kann es für die Stromerzeugung oder die Gebäudeheizung verwendet werden. Fraunhofer-Wissenschaftler haben eine Mikro-Bohrturbine entwickelt, die entlang der Hauptleitung Zusatzbohrungen in das Umfeld ermöglicht. Das verringert das Risiko teurer Fehlbohrungen, erhöht die Fördermenge und hilft somit, das enorme Potenzial dieser sauberen Energiequelle noch besser auszuschöpfen. Die Fraunhofer-Forscher Niklas Geißler und Prof. Dr. Rolf Bracke erzählen, wie die Technik funktioniert. Und sie haben eine Audioaufnahme mitgebracht - aus mehr als 300 Metern Tiefe. Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie https://www.ieg.fraunhofer.de/
Jan 28, 2022
Von grau zu grün: Wie Deutschland seinen Wasserstoffbedarf decken kann
648
Wasserstoff gilt als Wunderwaffe im Kampf gegen die Klimaerwärmung. Denn Wasserstoff ist nicht nur leicht zu speichern und zu transportieren – er setzt auch seine Energie frei ohne Klimagase zu hinterlassen. Er verbrennt schlicht zu Wasser. Doch der Weg zur Wasserstoffwirtschaft ist nicht ohne Stolpersteine. Wo steht Deutschland also eigentlich in Sachen Wasserstoff und wie muss es weiter gehen. Wir haben bei ist Professor Mario Ragwitz nachgefragt. Er leitet die Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie in Cottbus und Bochum und ist Sprecher des Fraunhofer-Wasserstoff-Netzwerks.
Jan 21, 2022
Pflegebetrügern auf der Spur
1220
In diesem Podcast erläutern die Forscherinnen Dr. Stephani und Dr. Leoff welche Herausforderungen bei der Prüfung von von Abrechnungen von Pflegediensten und Vertragsärzt:innen zu bewältigen sind und wie aufwändig es ist, einen Betrug aufzudecken. Dabei geht es um Digitalisierung von Dokumentationsbögen, Erfassung von Daten und Training von KI-Systemen, Datenschutz und juristisch belastbare Beweisführung.
Jan 14, 2022
Comeback des Autos: Vom Umweltsünder zum Öko-Vorbild
893
Das Automobil ist in die Kritik geraten. Früher stand es für Freiheit und Wohlstand, heute gilt es als Klimaschädling. Gerade in den dicht besiedelten Innenstädten wird das Auto immer mehr zum Problem. Prof. Uwe Clausen ist Vorsitzender der Fraunhofer-Allianz Verkehr und Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML. Der Mobilitätsexperte erklärt, welche Technologien dem Automobil helfen, nachhaltig zu werden, ob das selbstfahrende Auto mehr als ein kurzlebiger Hype ist, warum die vernetzte Mobilität ein Datenschutzproblem hat - und welches Auto er sich selbst wünscht.
Jan 07, 2022
Corona: Innovationsbooster oder Innovationsbremse?
653
2022 steht vor der Tür. Am Vorabend des neuen Jahres wollen wir einen Blick in die Zukunft wagen und haben dafür den perfekten Ansprechpartner gefunden: Professor Sven Schimpf ist Geschäftsführer des Fraunhofer-Verbunds Innovationsforschung und beschäftigt sich als interdisziplinärer Forscher und Vordenker seit Jahren mit Innovationssystemen der Zukunft. Im Interview beleuchtet er, warum die Pandemie sowohl Innovationstreiber als auch Innovationsbremse ist und beweist, dass Fraunhofer-Forscherinnen und -Forscher wirklich in die Zukunft blicken können.
Dec 31, 2021
Last Christmas? Weihnachtslieder als Stresstest für Künstliche Intelligenz
723
Egal ob man Weihnachtsmusik wunderbar oder furchtbar findet – selbst völlig unmusikalische Zeitgenossen können in der Regel ein Weihnachtslied von einem Musikstück ohne Jahreszeitenbezug unterscheiden. Für eine Künstliche Intelligenz ist dieser Unterschied allerdings schwieriger herauszuhören als man denkt. Wir haben am Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT nachgefragt, was Musik eigentlich weihnachtlich macht. Und so viel sei schon verraten: Ein Algorithmus, der Weihnachtsmusik analysieren kann, kann noch viel mehr!
Dec 17, 2021
Quo vadis Windenergie?
1477
Dec 10, 2021
Nachhaltig online shoppen – KI macht‘s möglich
940
Private Online-Einkäufe tragen maßgeblich zu hohen Treibhausgas-Emissionen bei. Um das zu ändern, ist es entscheidend, dass Verbraucher ihr Konsumverhalten verändern. Suchmaschinenanbietende, Preisvergleichsportale und Online-Shops spielen hier als »Informationsbroker« und »Gate-Keeper« zwischen dem Handel und Verbrauchern eine zentrale Rolle. Jedoch werden Nachhaltigkeitsaspekte von Produkten im Online-Handel bislang kaum kommuniziert. Das Projekt »KI4NK« zeigt, wie Künstliche Intelligenz helfen kann, das zu ändern und dadurch nachhaltigen Konsum zu ermöglichen.
Nov 26, 2021
Sichere Kommunikation mit Quantentechnologie
1362
Quantum Optics Jena ist das erste Quantentechnologie-Spin-off von Fraunhofer. Mit verschränkten Lichtquanten will das junge Team die Sicherheit der Kommunikation revolutionieren und Quantenkommunikation alltagstaugleich machen. Wie das genau funktionieren kann, welche spukhaften Phänomene der Quantenphysik dahinterstecken und für wen das relevant ist, erklärt Dr. Kevin Füchsel im Podcast.
Nov 19, 2021
Löwenzahn – Die neue Kautschukquelle für Reifen & Co
678
Ob Lastwagen, Pkw oder Fahrräder: Bislang kommt kein Fahrzeug ohne Gummireifen aus – mit einem großen Anteil an Naturkautschuk. Der hochwertige Rohstoff ist begehrt, aber rar. Und die Gewinnung aus dem Kautschukbaum in tropischen Gebieten belastet oft die Umwelt. Die Wurzel des Russischen Löwenzahns kann hier eine regional anbaubare und nachhaltige Alternative bieten. Darüber spricht im Podcast Dr. Christian Schulze Gronover, Gruppenleiter im Bereich Bioökonomie und Nachwachsende Rohstoffe am Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME in Müns-ter. Seit fünfzehn Jahren forscht er an der Latex-Gewinnung aus der Wur-zel von Russischem Löwenzahn. Für das aktuelle Gemeinschaftsprojekt „Nachhaltige Reifen durch Löwenzahn“ wurde er gemeinsam mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und dem deutschen Reifen-hersteller Continental für den Deutschen Zukunftspreis 2021 nominiert. Webseite des Instituts: https://www.ime.fraunhofer.de Löwenzahn - Die neue Kautschukquelle: https://www.ime.fraunhofer.de/de/Forschungsbereiche/MB/funktionelle_und_angewandte_genomik/Isoprenoide/loewenzahn_die-neue-kautschukquelle.html Deutscher Zukunftspreis: https://www.deutscher-zukunftspreis.de/
Nov 12, 2021
Spracherkennung mit KI
1113
"Sprache ist zu komplex und auch zu dynamisch und verändert sich, als dass die Maschinen das komplett fehlerfrei hinbekommen. Wir möchten den Menschen Hilfsmittel an die Hand geben, komplexe Vorgänge mit Sprache der Maschine mitzuteilen und die Maschine in die Lage versetzen, diese komplexen Vorgänge zu verstehen", sagt Dr. Joachim Köhler vom Fraunhofer IAIS im Podcast. Gesprochene Sprache ist eine der wichtigsten Arten der Kommunikation. Mit der auf dem deutschen Markt führenden KI-basierte Spracherkennungstechnologie kann das Fraunhofer IAIS gesprochene Sprache erkennen, in Text umwandeln und so durchsuchbar machen. Dies zeigt eindrucksvoll die Zusammenarbeit mit der ARD und ihren Sendern. Auch in der Interaktion mit technischen Systemen ersetzt das gesprochene Wort mehr und mehr die Tastatur oder graphische Benutzeroberflächen – Sprachassistenten werden zur Kerntechnologie für die Mensch-Maschine-Kommunikation. Auch hier kommt künstliche Intelligenz zum Einsatz und bietet einen natürlichen Zugang zu Produktangeboten und Dienstleistungen. Experten aus den Bereichen Sprachsignalverarbeitung, Sprachverstehen, künstlicher Intelligenz und Software-Engineering arbeiten derzeit an einer skalierbaren, mehrsprachigen und offenen Sprachassistenzplattform namens SPEAKER für die deutsche Industrie und den deutschen Mittelstand. Ziel des Projektes ist der Aufbau einer führenden Sprachassistenzplattform „Made in Germany“ für Business-to-Business-Anwendungen (B2B). Die Plattform soll offen, modular und skalierbar sein und Technologien, Dienste und Daten über Serviceschnittstellen bereitstellen. Dazu sollen führende Technologien der Audiovorverarbeitung, Spracherkennung, Natural-Language-Understanding (NLU), Question Answering (QA), Dialogmanagement und Sprachsynthese mittels künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning zur einfachen und unkomplizierten Nutzung verfügbar gemacht werden. Webseite des Fraunhofer IAIS https://www.iais.fraunhofer.de Projekt-Website SPEAKER: https://www.speaker.fraunhofer.de/ Geschäftsfeld Speech Technologies am Fraunhofer IAIS: https://www.iais.fraunhofer.de/de/geschaeftsfelder/speech-technologies.html Dialogsysteme am Fraunhofer IAIS: https://www.iais.fraunhofer.de/de/geschaeftsfelder/speech-technologies/dialogsysteme.html Übersichtsseite zur KI-Forschung am Fraunhofer IAIS: https://www.iais.fraunhofer.de/de/forschung/kuenstliche-intelligenz.html
Nov 05, 2021
Powder MEMS - Die dritte Dimension der Chipfertigung
808
Eine spannende Innovation aus der Halbleiterfertigung: Forscher aus dem Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie ISIT haben mit Powder MEMS eine Fertigungstechnologie entwickelt, die erstmals dreidimensionale Mikrostrukturen auf einem planen Wafer ermöglicht. Dr. Thomas Lisec und Björn Gojdka erzählen im Podcast, wie Ihnen das gelungen ist und welche Anwendungen damit möglich werden.
Oct 29, 2021
Energiekrise: Steigen die Strompreise weiter?
383
Die Preise für Heizöl, Gas und Strom steigen. Das belastet Privathaushalte und die produzierende Industrie. Was sind die Ursachen? Kann man etwas dagegen tun? Die Antworten auf diese Fragen kennt Dr. Martin Weibelzahl vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik (FIT).
Oct 27, 2021
Hoffnungsträger RNA
1152
Die Begriffe DNA und RNA kennen viele Menschen schon aus dem Biologieunterricht. Dass RNAs auch als Wirk- und Impfstoffe eingesetzt werden können, war vor der Corona-Pandemie jedoch den wenigsten bekannt. Aber was genau steckt dahinter? Weiß auch jeder, welche Eigenschaften Ribonukleinsäure hat und warum gerade RNA-Moleküle die Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID-19 in ungewöhnlich kurzer Zeit ermöglicht haben? In der Wissenschaft ist das Potenzial von RNAs schon seit 30 Jahren kein Geheimnis mehr. Doch nicht nur in der Impfstoffentwicklung spielt die RNA-Forschung eine Rolle. 00:00 Hoffnungsträger RNA 01:29 Was ist RNA? 02:16 Wie funktioniert RNA? 03:18 Was ist mRNA, MessengerRNA? 04:42 Wie lässt sich RNA gegen Krankheiten einsetzen? 07:07 Die Hoffnungen in RNA sind berechtigt 08:29 RNA universell einsetzbar 10:03 Grundlagenforschung und angewandte Forschung 12:01 RNA gegen Krebs und Herzkreislauferkrankungen 16:14 Translation und automatisierte Medikamentenentwicklung Prof. Dr. Dr. med. Thomas Thum, Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Toxikologie und Experimentelle Medizin ITEM (Hannover), arbeitet mit so genannten miRNAs – nicht-kodierenden RNA-Molekülen, deren Rolle bis vor einigen Jahren noch völlig unklar war. Mit seinem Team hat er neue therapeutische Angriffspunkte identifiziert und darauf aufbauend RNA-basierte Therapien für Patienten mit Herzinsuffizienz entwickelt und diese bereits erstmals klinisch erprobt. miRNAs haben großes Potenzial für die Entwicklung neuer diagnostischer Biomarker und Therapien – nicht nur für Herz-Kreislauf- sondern auch viele andere Erkrankungen. Warum die RNA-Forschung nicht nur Hoffnungsträger für den medizinischen Fortschritt, sondern gleichzeitig ein hervorragendes Beispiel für die Translation vom Labor zur Therapie ist, erläutert Prof. Thum im Fraunhofer-Podcast. Der mit dem Paul-Martini-Preis ausgezeichnete Kardiologe forscht seit Jahren an Therapien mit Hilfe von RNA und hat diese bereits erfolgreich gegen Herzinsuffizienz eingesetzt. FuE-Schwerpunkte von Prof. Thomas Thum https://www.item.fraunhofer.de/de/angebot/neue-institutsleitung-fraunhofer-item-2021.html Prof. Thum erhält Paul-Martini-Preis Neue Behandlung bei chronischer Herzschwäche: Institutsleiter des Fraunhofer ITEM erhält Paul-Martini-Preis 2021 https://www.item.fraunhofer.de/de/presse-medien/presseinformationen/institutsleiter-thum-erhaelt-paul-martini-preis-2021.html Website Fraunhofer ITEM https://www.item.fraunhofer.de/
Oct 22, 2021
Meeresforschung und Unterwasserarchäologie
1006
Die Ozeane machen etwa 70 Prozent der Erdoberfläche aus und stellen einen unverzichtbaren Teil des Klimasystems dar. Trotzdem die Meeresforschung eine lange Tradition hat, ist das Wissen noch immer lückenhaft. Heute werden die Meere mit modernster Technik wie Forschungsrobotern oder Unterwasserdrohnen ergründet und die Digitalisierung spielt eine immer wichtigere Rolle. Fraunhofer-Forschende arbeiten daran, Technologien zu bündeln und weiterzuentwickeln, um die Nutzung der Meeresressourcen in Einklang mit dem Schutz der Meeresumwelt zu bringen. Wie die Meeresforschung heute in der Praxis aussieht, welche Herausforderungen und Gefahren Sie birgt, welche Relikte am Meeresgrund zu finden sind und wie ihre Geschichte entschlüsselt und konserviert werden kann, erklärt der Forschungstaucher und Unterwasserarchäologe Dr. Florian Huber in dieser Podcast-Folge.
Oct 15, 2021
Abwasserreinigung
684
Eine neuartige Technologie zur Reinigung von Abwässern hat Hans-Jürgen Friedrich, Diplom-Chemiker am Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS, entwickelt. Durch eine Kombination aus Elektrolyse und Ultraschall ist das Ver-fahren in der Lage, Rückstände von Medikamenten aus dem Abwasser zu beseitigen. Die Klärwerke können das bisher nur eingeschränkt. Hans-Jürgen Friedrich erklärt, wie die neue Technologie funktioniert - und damit Flüsse, Seen und Grundwasser schützt.
Oct 08, 2021
Audiocodecs – Die Technik hinter digitaler Musik
809
Mp3, AAC, HE-AAC – diese Kürzel stehen für Audiocodecs, mit denen wir unsere Lieblingslieder auf unseren Endgeräten abspielen können. Zum Welt-Musik-Tag reden wir über die technische Seite von Sound und Klang. Thomas Mayenfels vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen spricht über die Relevanz von Audiocodecs, die Bedeutung von mp3 für das Institut und den möglichen kommenden Standard: das MPEG-H-Format.
Oct 01, 2021
SeaClear – Vollautomatisierte Müllsuche im Meer
907
Der Schutz der Meere ist nicht nur in der „UN-Dekade der Ozeanforschung“ eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. Über 12 Millionen Tonnen Plastikmüll gelangen laut WWF pro Jahr in die Weltmeere – ein weltweites Problem für Mensch, Tier und Ökosystem. Am Fraunhofer CML entwickeln Forscherinnen und Forscher in einem internationalen Projekt ein vollautomatisiertes Multirobotersystem, das Müll im Meer sucht und einsammelt. Wie das gelingt, erklärt einer der Projektverantwortlichen für das technische Management, Cosmin Delea vom Fraunhofer CML.
Sep 24, 2021
Wasserstoffkraftwerk für den Garten
877
Was mit Sonnenenergie geht, soll künftig auch mit Wind und Wasserstoff möglich sein: Privathaushalte sollen mit kleinen, leichtgewichtigen und intelligenten Windrädern Wasserstoff für den Eigenbedarf produzieren können. Leichtbauexperten des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP, der BTU Cottbus und ein Industriepartner entwickeln dafür jetzt die Schlüsseltechnologien: kleine effiziente Rotoren und sichere Tanks. Leiter des Forschungsbereichs »Polymermaterialien und Composite PYCO« am Fraunhofer IAP, Prof. Holger Seidlitz, erklärt im Podcast wie das funktionieren soll. 00:00 - Wasserstoff - wie ist der Stand? 00:02 - Brücketechnologie Batterie 00:03 - Wasserstoff als non plus ultra? 00:04 - Grüner Wasserstoff für den Eigenbedarf 00:05 - Minikraftwerk für den Garten 00:07 - Leichbau als Zukunftstechnologie 00:08 - Sichere Tanks durch Composites Weitere Informationen: https://www.iap.fraunhofer.de/de/Pressemitteilungen/2021/wasserstoffkraftwerk-fuer-den-garten.html https://www.iap.fraunhofer.de/de/Pressemitteilungen/2021/nachhaltige-leichtbautechnologien-in-der-lausitz-zenaleb.html https://www.iap.fraunhofer.de/
Sep 17, 2021
Luftfilter
389
Mobile Raumluftfilter sollen die Covid-19-Viren aus der Luft holen. Zum Schuljahresanfang stehen diese auch in vielen Klassenzimmern. Wie funktionieren die Geräte? Und was muss man beim Einsatz beachten? Darüber spricht Prof. Dr. Gunnar Grün, Stv. Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP im Podcast. Grün koordiniert auch das Projekt AVATOR. Darin erforscht das Fraun-hofer IBP gemeinsam mit 14 weiteren Fraunhofer-Instituten, wie sich Aerosole in Innenräumen ausbreiten und entwickelt Hygienekonzepte für unterschiedliche Anwendungsfälle. Zu den Zielen von AVATOR gehört auch die Verringerung der Infektionsgefahr durch SARS-CoV-2.
Sep 14, 2021
Altersforschung
899
Altersforschung wurde lange belächelt, heute boomt sie. Lang leben will schließlich jeder. Vorangetrieben wird die Forschung gegen das Altern heute noch vorwiegend in den USA. Doch auch in Deutschland gibt es vielversprechende Ansätze: Einer davon wird gerade am Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie IME in Münster erforscht: Spezielle Proteine sorgen dafür, dass Fliegen 40% länger leben als ihre Artgenossen und Tabakpflanzen nicht aufhören zu wachsen.
Sep 10, 2021
Mobilität der Zukunft
809
Unsere Mobilität strukturiert sich neu und wird differenzierter. Dabei stellen sich drängende Fragen: Wie werden wir uns in Zukunft fortbewegen? Wie können wir Mobilität klimafreundlich gestalten? Und: Wie verändern neue Mobilitätskonzepte unsere Städte? In dieser Podcastfolge geht es um wegweisende Lösungen und Konzepte für die Mobilität der Zukunft. Prof. Uwe Clausen spricht über verkehrsrelevante Forschung, die großen Trends Digitalisierung und Nachhaltigkeit sowie autonomes Fahren, Elektromobilität, Wasserstoff-Antriebe, die Verkehrsinfrastrukturen in der Stadt der Zukunft und vieles mehr.
Sep 07, 2021
Kontaktlinse fürs Ohr
810
Lärm, ein Hörsturz oder einfach das Alter… Schwerhörigkeit kann viele Ursachen haben, ist aber immer gleich lästig. Betroffene greifen dann meist auf Hörgeräte zurück, um die Hörprobleme auszugleichen. Das Mannheimer Start-up Vibrosonic hat eine neuartige Hörhilfe entwickelt, deren Lautsprecher direkt auf dem Trommelfell liegen – „Hörkontaktlinse“ haben die drei Gründer ihr Produkt genannt, das eine deutlich bes-sere Klangqualität, als die bisheriger Hörsysteme verspricht. Hervorgegangen ist die Ausgründung Vibrosonic aus dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA und der Universitäts-HNO-Klinik Tübingen. CEO Dominik Kaltenbacher spricht in diesem Podcast über die Vorteile der Hörhilfe und warum die Klangqualität besser ist als bei üblichen Hörgeräten.
Sep 03, 2021
Bundestagswahl 2021 - Innovationspoltik umsetzen!
1024
Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl. Der Wahlkampf geht vier Wochen vor dem Gang zur Wahlurne in seine heiße Phase. Wir nehmen die Bundestagswahl zum Anlass, um abseits der sozial- oder wirtschaftspolitischen Trendthemen dieses Wahlkampfs über das Thema Innovationspolitik zu sprechen. Während sie im Wahlkampf keine große Rolle spielt, ist die Innovations- und Forschungspolitik zum entscheidenden Faktor bei der Modernisierung Deutschlands in den vergangenen 10 Jahren geworden. Vor allem die Forschungspolitik hat eine Hochzeit erlebt. Nun sei es an der Zeit, nach der "Ära der Forschung" die "Ära der Umsetzung" einzuläuten, sagt Dr. Patrick Dieckhoff, Generalsekretär Wissenschaftspolitik bei der Fraunhofer-Gesellschaft im Podcast. Laut seiner Einschätzung können Wissenschaft und Politik gemeinsam die großen Herausforderungen wie Klimawandel und andere dringende gesellschaftliche Fragen meistern, wenn sie die vielen innovativen Lösungen, die es für viele aktuelle Probleme bereits gibt, richtig umsetzen und in die Anwendung bringen. www.fraunhofer.de https://www.fraunhofer.de/de/ueber-fraunhofer/wissenschaftspolitik.html
Aug 27, 2021
Schnellere Rettung im Katastrophenfall: Wie die Software EDDA Einsatzkräfte in Krisensituationen unterstützt
847
Erdbeben, Tsunamis, Überschwemmungen – nach solchen Naturkatastrophen sind Hilfsorganisationen meist innerhalb weniger Stunden vor Ort, um die betroffenen Menschen mit Nahrungsmitteln zu versorgen oder beim Wiederaufbau zu helfen. Dabei stehen die Einsatzteams unter großem Zeitdruck und müssen sich in zerstörten Gebieten erst einmal zurechtfinden. Nicht selten werden Hilfsgütertransporte nach Bauchgefühl geplant, weil die Lage nach Katastrophen sehr unübersichtlich ist. Und: Laut des vor kurzem veröffentlichten Weltklimaberichts wird es in den kommenden Jahren immer häufiger zu Wetterextremen wir Tropenstürmen, Hochwasser oder heftigen Schneefällen kommen – die Naturkatastrophen könnten demnach also zunehmen. Damit Hilfsgüter schneller und sicherer an ihr Ziel gelangen, entwickelt das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM in Kaiserslautern die Software EDDA. Wie das Software-Projekt, gefördert von der Fraunhofer-Stiftung, bei Naturkatastrophen helfen kann und wie es von Einsatzkräften eingesetzt wird, klären wir in dieser Podcast-Folge.
Aug 20, 2021
Chip-Krise: Warum Halbleiter plötzlich knapp sind
302
Halbleiterprodukte werden heute in fast allen Branchen verbaut. Als Prozessor, Speichermodul, Grafik- oder Audio-Chip stecken sie in Computern genauso wie in TV-Geräten, Smartphones oder Autos. Doch zurzeit sind die Halbleiter knapp. Die Chiphersteller können die steigende Nachfrage nicht mehr bedienen, Unternehmen müssen ihre Produktion drosseln, weil Chip-Lieferungen ausfallen. Automobilhersteller wie Daimler oder VW melden Kurzarbeit an. Halbleiterexperte Prof. Hubert Lakner, Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS, erklärt die Ursachen des Chipmangels, die Fehler der Autobranche und wie lange die Lieferkrise noch dauern wird.
Aug 17, 2021
Gründerzeit
1035
Neugründungen sind unbestritten ein wichtiger Motor für die wieder anlaufende Wirtschaft. In diesem Jahr sind viele Förderprogramme für Neugründungen ins Leben gerufen worden. Gleichzeitig sind aber die Unsicherheiten durch Corona noch nicht ganz ausgestanden. Ist jetzt die beste Gründerzeit? Was sind die Erfolgsfaktoren von Technologie-Spin-Offs? Wie unterstützt Fraunhofer seine Gründerinnen und Gründer? Das erzählt Thomas Doppelberger, Leiter von Fraunhofer Venture, das in diesem Jahr sein 20. Jubiläum feiert, in diesem Podcast.
Aug 13, 2021
Wie digital ist Deutschland: Der Deutschland-Index der Digitalisierung 2021
815
Immer mehr Haushalte verfügen über einen Glasfaseranschluss, und immer mehr Kommunen bieten ihre Bürgerservices übers Web an – die Digitalisierung Deutschlands schreitet voran. Wo es gut läuft und wo noch nicht so gut, darüber wissen Ines Hölscher und Dr. Mike Weber Bescheid. Die Forschenden des Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT) am Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationssysteme FOKUS haben den Deutschland-Index der Digitalisierung erarbeitet. Im Podcast erzählen Sie, welche Zahlen und Fakten besonders bemerkenswert sind – und ob sie schon mal digitales Detoxing ausprobiert haben. Link zum Deutschland-Index: Deutschland-Index https://www.oeffentliche-it.de/digitalindex?mapShape=d-land&mapShapeYear=2021&mapColor=d-land&mapColorStartYear=2021&mapColorEndYear=2021
Aug 06, 2021
Flutkatastrophe, Naturgewalten & Co. – Resilient Bauen
733
Die Flutkatastrophe an Ahr und Erft hat uns einmal mehr die Verwundbarkeit unserer Städte vor Augen geführt. Wie können wir uns gegen solche Naturgewalten besser wappnen? Und wie kann klimaangepasstes Bauen gelingen? Das erklärt in unserem Kurz-Podcast Prof. Alexander Stolz vom Fraunhofer EMI.
Aug 03, 2021
Energiewende managen – Redispatch 2.0
1259
Wasser, Wind, Sonne, Biomasse – Erneuerbare Energie spielte bei der Energiewende eine zentrale Rolle auf dem Weg zur Erreichung der Klimaziele. Neue Energiearten werden ins deutsche Stromnetz eingespeist, um den steigenden Energiebedarf zu decken – nicht zuletzt verursacht durch wachsende Elektromobilität, d.h. steigende Zahl an Elektroautos. Für mehr Verlässlichkeit bei der Einspeisung und für eine effiziente Planung und Distribution wird ab dem 1. Oktober 2021 im Rahmen des so genannten Redispatch 2.0 ein neuer Standard eingeführt, mit dem Versorger Engpässe und Überlasten vermeiden sollen. Eine große Herausforderung für die rund 900 Versorger in Deutschland. Das Fraunhofer IOSB-AST beschäftigt sich seit Jahren mit Softwarelösungen für eine bessere Energieplanung. Im Podcast erläutert Sven Möller, Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Kognitive Energiesysteme, Arbeitsgruppe Energieinformatik, am Fraunhofer IOSB-AST in Ilmenau, wie das deutsche Stromnetz funktioniert, wie man die neuen Energiearten am besten einspeisen kann und wie die Energiewende gelingen kann. Weitere Informationen: Softwarelösung fürs Energiemanagement EMS-EDM-PROPHET https://www.edm-prophet.de/ Pressemitteilung Redispatch 2.0: https://www.edm-prophet.de/pdf/FhG_AST_Redispatch_zweipunktnull_final.pdf Produktblatt Redispatch 2.0: https://www.edm-prophet.de/pdf/210604_RD_20_FhG_IOSB_AST_final.pdf
Jul 30, 2021
Der urbane Wasserkreislauf
927
Seit den 1980er Jahren nehmen Extremwetterlagen zu. Deutlich spürbar ist der Klimawandel auch in unseren Städten. Ein zentraler Aspekt, wie verdichtete Städte resilienter und zugleich lebenswerter gemacht werden können, ist der urbane Wasserkreislauf. Welche Rolle dabei blau-grüne Infrastrukturen spielen, wie der urbane Wasserkreislauf gestaltet werden kann, welche Herausforderungen damit einhergehen und wie die technische Umsetzung aussieht, das erklären Dr. Susanne Bieker und Dr. Jutta Niederste-Hollenberg vom Fraunhofer Institut für System und Innovationsforschung ISI in dieser Podcast-Folge.
Jul 23, 2021
Deepfakes
1443
„Die Algorithmen, mit denen sich Gesichter fernsteuern lassen, sind echtzeitfähig.“ Deepfakes heißen immer realistischer wirkende Film- oder Audioaufnahmen, die mit Hilfe Künstlicher Intelligenz manipuliert werden. Nicht nur in Wahlkampfzeiten, auch angesichts unserer zunehmend virtuellen Kommunikation gewinnt das Thema an Brisanz. Denn wenn wir unseren Augen nicht mehr trauen können, ist das Potenzial für gezielte Täuschungen groß – sei es, um die politische Meinungsbildung zu beeinflussen, Leute zu diskreditieren oder auch für Wirtschaftsbetrug. Wie groß die Gefahr heute wirklich ist und wie Deepfakes funktionieren und wie man sie erkennen und sich davor schützen kann, das erklärt im Podcast IT-Forensiker Prof. Martin Steinebach vom Fraunhofer SIT. Prof. Martin Steinebach ist Abteilungsleiter Multimediasicherheit und IT-Forensik am Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT in Darmstadt Mehr Informationen zum Institut unter https://www.sit.fraunhofer.de Mehr zum Thema Deepfakes im Fraunhofer-Magazin 2/2021 https://www.archiv.fraunhofer.de/fraunhofer-magazin_2_2021/#38 (epaper)
Jul 16, 2021
Bandenwerbung im Fußball – immer ein bisschen anders
1129
Werbebanden am Spielfeldrand beim Fußball gibt es schon seit Jahrzehnten. Aktuell sehen alle Zuschauer am Fernsehen und im Stadion dieselbe Werbung – egal von wo auf der Welt sie zuschauen. Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS hat eine Technologie entwickelt, die es ermöglicht individualisierte Bandenwerbung zu schalten. Das heißt, wir in Deutschland können andere Werbeinhalte auf den Banden sehen, als die Zuschauer in England, den USA oder in China. Wie das funktioniert und wann die Technik eingesetzt werden kann, erklärt Ulrich Nütten vom Fraunhofer IAIS.
Jul 02, 2021
KI im Ohr
1139
"Alles, worauf sich der Mensch mit dem Ohr konzentrieren kann, kann man auch einer Maschine beibringen", sagt Dr. Jan Rennies-Hochmuth vom Fraunhofer IDMT. Der Gruppenleiter "Persönliche Hörsysteme" am Oldenburger Institutsteils Hör-, Sprach- und Audiotechnologie HSA des Fraunhofer IDMT möchte mit seinem Team das individuelle Hören verbessern und so nicht nur Technologien für Anwendungen im medizinischen Bereich entwickeln, sondern das Hör- und Klangerlebnis für jeden verbessern. Über die Hörwahrnehmung hinaus werden am Institut wissenschaftliche Erkenntnisse über die Mensch-Technik-Interaktionen in technologischen Anwendungen umgesetzt. Schwerpunkte der angewandten Forschung sind die Verbesserung von Klang und Sprachverständlichkeit, die personalisierte Audiowiedergabe sowie die automatische Sprach- und akustische Ereigniserkennung mit Hilfe künstlicher Intelligenz (KI). Mit dem vielseitig einsetzbaren Hearable aus dem Hause IDMT lassen sich Maschinen in der Produktion und Logistik steuern und die Qualitätskontrolle optimieren, aber auch Körperfunktionen überwachen (EEG) und Leben schützen durch frühzeitige Erkennung von epileptischen Anfällen. Website des Hearables: https://www.idmt.fraunhofer.de/de/institute/projects-products/projects/das-hearable-fuer-den-smarten-industriearbeitsplatz.html IDMT HSA Startseite: https://www.idmt.fraunhofer.de/de/hsa.html sowie das YouTube-Video zum Hearable: https://youtu.be/eBvoekHQ3Po
Jun 25, 2021
Umweltgiften auf der Spur
992
Wie hat sich die Umweltbelastung in Deutschland in den letzten Jahrzehnten verändert? Welche Umweltgifte finden sich in Wasser und Boden? Mit Hilfe der Umweltprobenbank werden diese Fragen beantwortet. Die Archive mit Umwelt- und Humanproben aus fast vier Jahrzehnten liegen in der Verantwortung von zwei Fraunhofer-Instituten. Am Fraunhofer IME in Schmallen-berg lagern bei minus 130 Grad Celsius die Proben aus der Umwelt, die regelmäßig analysiert werden. www.ime.fraunhofer.de #WeKnowHow
Jun 18, 2021
Halbleiterfertigung für Next Generation Computing
855
Was sind die großen Trends in der Fertigung von Prozessoren und Speichermodulen? Wie schaffen es Halbleiterhersteller, die immer höheren Anforderungen an die Rechenleistung zu bewältigen? Wie innovative Fertigungsprozesse die Halbleiter fit für die Zu-kunft machen, erforscht das Center Nanoelectronic Technologies (CNT) am Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS. Dr. Wenke Weinreich leitet das CNT. Im Interview spricht sie über die großen Trends der Halbleiterfertigung - und was man beachten muss, wenn man einen Reinraum betritt.
Jun 11, 2021
Arbeitswelt der Zukunft
899
Unsere Arbeitswelt hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Durch die Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Verlagerung vieler Arbeitsplätze ins Homeoffice gab es einen großen Wandel in der Arbeitsstruktur und –organisation. Welche Chancen haben diese Veränderung mit sich gebracht und wie wird es in der Zeit nach der Pandemie weitergehen? Wie kann Teamarbeit gestaltet werden und wie sieht das Büro der Zukunft aus? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Katharina Dienes vom Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart. Im Podcast gibt sie darüber hinaus Einblicke, welche physischen und digitalen Räume neue Arbeitswelten in Zukunft brauchen, wie agile Strukturen funktionieren und was für eine resiliente Arbeitswelt wichtig ist.
Jun 04, 2021
KI-Zertifizierung made in Germany
992
Im Rahmen einer strategischen Kooperation entwickeln das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI und das Fraunhofer IAIS Prüfverfahren für KI-Systeme. Ziel ist es, technische Produkt- und Prozessprüfungen von KI-Systemen in der Wirtschaft zu etablieren und die Entwicklung einer KI-Zertifizierung »made in Germany« voranzubrin-gen. Auch das Deutsche Institut für Normung (DIN) ist Teil der Kooperation. Dr. Maximi-lian Poretschkin (IAIS) und Filiz Elmas (DIN) erklären im Podcast, wie das gelingen soll. https://www.iais.fraunhofer.de/de/forschung/kuenstliche-intelligenz/ki-zertifizierung.html (Infos zu KI-Zertifizierung) https://www.iais.fraunhofer.de/content/dam/iais/KINRW/Whitepaper\_KI-Zertifizierung.pdf (Whitepaper) https://www.iais.fraunhofer.de/de/presse/presseinformationen/presseinformationen-2021/presseinformation-210427.html (Buch)
May 28, 2021
Quanteninternet
942
Quantencomputer sollen in einigen Jahren komplexe Berechnungen in kürzester Zeit ausführen und könnten damit die Informationstechnologie revolutionieren. So wie ab 1969 klassische Computer durch das Internet miteinander verbun-den wurden, sollen Quantencomputer in Zukunft durch das so genannte Quanteninternet vernetzt sein. Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT entwickelt gemeinsam mit seinen Partnern Schlüsselkomponenten dafür. Welche Ideen dahin-terstecken und wie es umgesetzt werden soll, das erklärt Florian Elsen im Podcast.
May 07, 2021
Wenn Drohnen drohen...
925
Durch die hohe Verfügbarkeit von Drohen und anderen Fluggeräten für den Privatgebrauch entstehen Bedro-hungsszenarien für sensible Gebiete wie Flughäfen oder Großveranstaltungen mit vielen Menschen. Um ange-messen reagieren zu können, braucht es Hilfsmittel zur Erkennung und Lokalisation potenzieller Gefahrenquel-len. Christian Rollwage, Leiter der Gruppe »Audiosignalverbesserung« beim Fraunhofer IDMT in Oldenburg, forscht an Lösungen zur besseren Signalverarbeitung und -verbesserung von Sprach- und Audiosignalen. Mit diesen Kompetenzen ist sein Team an unterschiedlichen Projekten zum Schutz von sensiblen Bereichen vor Be-drohung durch Flugobjekte beteiligt. Dabei kommen nicht nur leistungsstarke Mikrofone und Technologien für die Audiosignalverarbeitung zum Einsatz, sondern auch Verfahren des Maschinellen Lernens. Dadurch sind audi-ologische Daten selbst bei anspruchsvollen Umwelteinflüssen, wie etwa bei starkem Umgebungslärm, für akusti-sche Sensoren nutzbar. https://www.idmt.fraunhofer.de/de/hsa.html https://www.idmt.fraunhofer.de/de/hsa/research_fields/audio_signal_enhancement.html https://www.idmt.fraunhofer.de/de/Press_and_Media/press_releases/2021/Projekt_DeViSe.htmlhttps://www.idmt.fraunhofer.de/de/Press_and_Media/press_releases/2020/klick-ist-nicht-gleich-klick.html
Apr 30, 2021
Resilienz in der Praxis
749
Innovativ aus der Krise – das praxisnahe Resilienz-Konzept. Was lernen wir aus der Corona-Pandemie? Wie können sich Unternehmen und Institutionen künftig noch besser auf Krisen vorbereiten oder sogar gestärkt daraus hervorgehen? Diese Fragen untersucht Dr. Florian Roth. Er stellt gemeinsam mit weiteren Forschenden ein Resilienz-Konzept vor, das auf Praxisnähe und Anwendungsorientierung Wert legt – und dabei den Faktor Mensch nicht vergisst.
Apr 23, 2021
Quantencomputing
869
Quantencomputing gilt als »Game Changer«, der in einigen Jahren neue Möglichkeiten in vielen Bereichen schaffen kann: bei der Optimierung und Simulation, in der Logistik, Energiewirtschaft, Chemie, Medizin oder in der Produktionsplanung. An einem IBM-Quantencomputer, installiert nahe Stuttgart, ist es Unternehmen und Forschungseinrichtungen erstmals möglich, unter deutschen Datenschutzregeln anwendungsnahe Algorithmen zu programmieren und zu testen. Wie sie Know-how aufbauen, quantenspezifische Anwendungen sowie neue Geschäftsmodelle entwickeln können und warum es jetzt schon sinnvoll ist, sich mit der Zukunftstechnologie zu beschäftigen, das erklärt Prof. Dr. Manfred Hauswirth in unserem Podcast. *Fraunhofer-Kompetenznetzwerk Quantencomputing Video zum Kompetenznetzwerk auf YouTube: https://youtu.be/hdYRDOorO7E Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS https://www.fokus.fraunhofer.de/ -- Prof. Dr. Manfred Hauswirth ist Leiter des Fraunhofer-Instituts für Offene Kommunikationssysteme FOKUS, Professor für Informatik an der Technischen Universität Berlin und Sprecher des Fraunhofer-Kompetenznetzwerks Quantencomputing. Fraunhofer-Kompetenznetzwerk Quantencomputing https://www.fraunhofer.de/de/institute/kooperationen/fraunhofer-kompetenznetzwerk-quantencomputing.html Fraunhofer Strategisches Forschungsfeld Quantentechnologien https://www.fraunhofer.de/de/forschung/fraunhofer-strategische-forschungsfelder/quantentechnologie.html Webspecial Quantentechnologien https://www.fraunhofer.de/de/forschung/aktuelles-aus-der-forschung/quantentechnologie.html
Apr 16, 2021
Bahnbrechende Entdeckung in der Mikroelektronik: Die Bedeutung von Ferroelektrizität in Aluminium-Scandium-Nitrit
1120
Aluminium-Scandium-Nitrit besitzt ferroelektrische Eigenschaften – das ist nicht weniger als eine bahnbrechende Erkenntnis, die Dr. Simon Fichtner vom Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie ISIT gelungen ist. Im Rahmen seiner Doktorarbeit entwickelte er zunächst das Material Aluminium-Scandium-Nitrit und stellte bei Versuchen Ferroelektrizität fest. Dafür wurde Dr. Fichtner mit Platz eins des Hugo-Geiger-Preises ausgezeichnet. Welche Bedeutung seine Entdeckungen für Industrie und Wissenschaft haben und warum die Erkenntnis revolutionär ist, erklärt er in dieser Podcastfolge.
Apr 09, 2021
Preisgekrönte Erkenntnis: Objekte in Bewegung lassen sich mittels digitaler Holographie vermessen
626
Dr. Annelie Schiller vom Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM wurde für ihre Erkenntnis, dass sich Objekte in Bewegung mittels digitaler Holographie vermessen lassen, mit dem zweiten Platz des Hugo-Geiger-Preises ausgezeichnet. Bisher hat man angenommen, dass Objekte vollständig ruhen müssen, um sie mikrometergenau vermessen zu können. Durch die Forschungsergebnisse ihrer Dissertation versprechen sich Industrie und Wirtschaft neue Innovationsschübe. In welchen Wirtschaftszweigen ihre Erkenntnisse Anwendung finden und was sie jungen Menschen rät, die ebenfalls in der Wissenschaft Karriere machen möchten, hat sie in dieser Podcastfolge erzählt.
Apr 02, 2021
Ausgezeichnete Dissertation: Was passiert, wenn Laserstrahlen auf einen Werkstoff treffen?
902
Laserstrahlen werden dazu genutzt, um Material abzutragen. Aber was passiert, wenn Strahl und Werkstoff aufeinandertreffen, ein Moment, der sich im Bereich von einer Pikosekunde, dem Bruchteil einer Sekunde, bewegt? Dr. Christian Kalupka vom Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT hat sich mit dieser Frage im Rahmen seiner Dissertation beschäftigt und kann nun je nach gewünschtem Prozess genau feststellen, mit welchen Parametern eines Laserstrahls die Energiedeposition in einem Werkstoff möglichst gezielt erreicht wird. Für diese Erkenntnis wurde er mit Platz drei des Hugo-Geiger-Preises 2021 ausgezeichnet. Warum diese Erkenntnisse für Industrie und Wirtschaft wichtig sind und was die Neuartigkeit seiner Erkenntnis ist, erklärt Dr. Kalupka in dieser Podcastfolge.
Mar 26, 2021
Keine Chance für Plastikmüll
984
Ausgezeichnet verpackt. Was muss eine umweltgerechte und nachhaltige Verpackung - vor allem für Lebensmittel - leisten? Wie kann man sie wiederverwerten oder kompostierbar machen? Fragen, mit denen sich die Wissenschaftlerin Dr. Sabine Amberg-Schwab seit 30 Jahren beschäftigt - und Antworten in Form innovativer Verpackungsmaterialien liefert. Wie zum Beispiel die bioORMOCERe - eine nachhaltige Folie zur Herstellung von Lebensmittelverpackungen. Dafür hat sie allein im Jahr 2020 sechs nationale und internationale Auszeichnungen bekommen. Weitere Informationen unter www.isc.fraunhofer.de https://www.isc.fraunhofer.de/de/presse-und-medien/presseinformationen/internationaler-verpackungspreis-an-wuerzburger-forscherin.html Zum Artikel im Fraunhofer-Magazin: https://www.archiv.fraunhofer.de/weiter_vorn_4_2020/#38
Mar 19, 2021
Die oculavis GmbH – Mit Fraunhofer in die Selbstständigkeit
725
Serviceprozesse im Maschinen- und Anlagenbau laufen oftmals nicht effizient ab. Techniker müssen weit reisen, um Probleme an Maschinen und Anlagen zu beheben. Eine innovative Lösung bietet die oculavis GmbH mit Datenbrillen, Augmented Reality und der Remote Service Plattform oculavis SHARE an, die die digitale Steuerung von Service-, Wartungs- und Instandhaltungsprozessen weltweit ermöglicht. oculavis ist ein Spin-off des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT, das 2016 gegründet wurde. Die drei Gründer können auf langjährige Erfahrung im Maschinenbau zurück-blicken und transformieren heute mit Ihrer Lösung Abläufe im Kundenservice. Im Podcast gibt Martin Plutz, Gründer und Geschäftsführer, Einblicke in die Lösung, wie die Idee dazu entstanden ist und wie er den Weg zum eigenen Unternehmen erlebt hat.
Mar 12, 2021
SynErgie: Flexibler Stromverbrauch als smarte Lösung für energieintensive Fabriken
888
Der Ausbau von Photovoltaik und Windkraft ist aufgrund des Klimawandels notwendig. Die schwankende Stromproduktion von Wind und Sonne wird für Energieversorger aber zur Herausforderung. Ein Beitrag zur Lösung liegt in einer Anpassung des Stromverbrauchs von Fabriken an die fluktuierende Stromerzeugung durch Wind und Sonne. Eine smarte Lösung für flexiblen Stromverbrauch in Fabriken und einen innovativen Baustein für die Energiewende bietet das Kopernikus-Projekt SynErgie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF. Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft haben das Konzept, an dem mehrere Fraunhofer-Institute und Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft beteiligt sind, bereits in der Modellregion Augsburg getestet. Jana Köberlein und Stefan Roth vom Fraunhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV geben im Podcast einen Einblick in das Projekt, sprechen über die Potenziale von Digitalisierungslösungen, die Industrie 4.0 und die Integration von erneuerbaren Energien.
Mar 05, 2021
Tech-Transfer - aus dem Lab in die Wirtschaft
890
Dr. Silvio Bonaccio ist Leiter der Technologietransfer-Stelle an der ETH Zürich und begleitet Gründerinnen und Gründer auf ihrem unternehmerischen Weg aus der Hochschule in die Wirtschaft. In diesem Podcast spricht er über den Transfer von hochqualifizierten Arbeitskräften und von Technologien, die ihre Anfänge in der Forschung haben und in der Wirtschaft weiterentwickelt werden. Zudem spricht er über Innovationen, Investitionen und darüber, was beim Gründen wichtig ist: ein Grad an Verrücktheit und ein gutes Team.
Feb 26, 2021
Cybersicherheit und Digitale Souveränität
1269
Wie digital souverän sind Deutschland und Europa? Welche Folgen hat die starke Abhängigkeit von Produkten und Diensten, die wir nicht kontrollieren und beherrschen können? Wie trägt Cybersicherheit zur digitalen Souveränität bei? Prof. Dr. Claudia Eckert, Leiterin des Fraunhofer-Instituts für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC und Inhaberin des Lehrstuhls für Sicherheit in der Informatik an der TU München schätzt den Stand der digitalen Souveräntität Deutschlands ein, gibt einen Überblick über die Sicherheitsforschung und sagt uns, welche Herausforderungen das Quantencomputing für die Cybersicherheit mit sich bringt. www.aisec.fraunhofer.de
Feb 19, 2021
Fleischloser Genuss
1259
Christian Zacherl, Lebensmitteltechnologe am Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV, forscht seit mehr als 10 Jahren an pflanzlichen Alternativen für tierische Produkte wie Fleisch, Fisch und Milch. In dieser Folge des Fraunhofer-Podcast spricht er vor allem über die Fleischalternativen, die Nachteile der industriellen Fleischproduktion und ihre Folgen, über nachhaltigen Fleischkonsum, Rohstoffe und sogar den Welthunger. Der Fleischkonsum und die Fleischproduktion sind ein breites Feld mit vielen zusätzlichen Seiteneffekten mit Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt. Weitere Informationen zur Arbeit von Christian Zacherl am Fraunhofer IVV unter https://www.ivv.fraunhofer.de/de/lebensmittel.html oder im Fraunhofer-Magazin unter https://www.archiv.fraunhofer.de/weiter_vorn_3_2020/#36
Feb 12, 2021
instant3Dhub: Neue Plattform für Visualisierungen von VR-, AR- und 3D-Anwendungen
1012
Das Spin-Off des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD Threedy hat mit dem instant3Dhub eine Plattform entwickelt, die Anwendungen im Bereich des Visual Computings unterstützt. Die Technologie dieser Plattform ermöglicht die Nutzung beliebig großer Datensätze über alle Anwendungs- und Geräteklassen hinweg und vernetzt sie direkt mit Businessdaten und Sensoren für zahlreiche Anwendungen. In dieser Podcastfolge spricht CEO Christian Stein unter anderem darüber, was das Unternehmen auszeichnet und welche Schritte im Zuge einer Ausgründung besonders wichtig sind.
Feb 09, 2021
Aerosolausbreitung in Räumen: Hygienekonzepte zur Verringerung der Viruslast in der Luft
938
Die Übertragung von Viren durch Aerosole ist seit der Covid-19-Pandemie zum Thema in unserem Alltag geworden. In der Forschung sind die extrem kleinen Teilchen, bei denen es sich um heterogene Gemische aus festen oder flüssigen Schwebeteilchen in einem Gas handelt, schon lange Gegenstand. Die Ausbreitung von Aerosolen in Räumen ist gerade für hoch frequentierte Großraumbereiche relevant, für die es gilt, Lösungen zur Verringerung der Viruslast in der Luft zu erarbeiten, um die Ansteckungswahrscheinlichkeit über Aerosole zu minimieren. Prof. Dr. Gunnar Grün erforscht am Fraunhofer Institut für Bauphysik IBP in verschiedenen Projekten Hygienekonzepte für diverse Raumsituationen. Dabei spielen Luftreinigungssysteme im Moment eine entscheidende Rolle. Er berichtet im Podcast über die verschiedenen Technologien und gibt einen Einblick in das Projekt zur Erforschung und Detektion der Aerosolverbreitung in Räumen zur Pandemie-Bekämpfung im Rahmen des Fraunhofer Anti-Corona-Programms, seiner Rolle im »Expertenkreis Aerosole« des Wissenschaftsministeriums Baden-Württemberg und erzählt, wie die Covid-19-Pandemie seine Arbeit beeinflusst hat.
Feb 05, 2021
GAIA-X – Sichere Dateninfrastruktur für Europa
1314
Unternehmen und Bürger haben durch GAIA-X (European Association for Data and Cloud) die Möglichkeit, ihre Daten sicher und kontrolliert zu teilen. Die euro-päische Initiative GAIA -X ist eine offene Dateninfrastruktur, die Voraussetzungen für einen sicheren Datenaustausch schafft. Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, insgesamt 180 Organisationen aus 15 europäischen Ländern, ar-beiten an einem transparenten digitalen Ökosystem, um Daten zur Verfügung zu stellen, zusammenzuführen und vertrauensvoll über entsprechende Dienste zu teilen. Das Ziel: neue digitale Geschäftsmodelle zu ermöglichen, um den Wirt-schaftsstandort Europa langfristig zu stärken. Damit sendet GAIA -X ein starkes europäisches Signal auf dem wettbewerbsori-entierten Markt für industrielle Cloud-basierte Lösungen. Weitere Infos unter: https://www.isst.fraunhofer.de/de/gaia-x/GAIA-X_Fraunhofer-ist-Key-Player.html Video Blog von Prof. Otto: https://www.isst.fraunhofer.de/de/news/video/Vlog.html YouTube: https://www.youtube.com/FraunhoferISST Prof. Boris Otto ist Institutsleiter am Fraunhofer ISST und Interims-CTO der GAIA-X AISBL. Er gehört zu den international führenden Köpfen im Bereich der Datenin-frastrukturen und -ökosysteme.
Jan 22, 2021
Die DENKweit GmbH – Mit Fraunhofer in die Selbstständigkeit
714
Die Gründung eines eigenen Unternehmens ist ein großer Schritt. Dr. Dominik Lausch hat sich dieser Herausforderung mit der Gründung der DENKweit GmbH, einem Spin-off des Fraunhofer-Instituts für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, gestellt und erzählt im Podcast von seinen Erfahrungen: von der ersten Idee, der Auseinandersetzung mit Geschäftsmodellen, dem Gründungsprozess, der Anpassung des Produkts auf den Markt und was es bedeutet, ein eigenes Unternehmen zu führen. Außerdem spricht er über die Zusammenarbeit mit der Fraunhofer-Gesellschaft und was ihn persönlich motiviert.
Jan 08, 2021
Fremdkörper in Lebensmitteln aufspüren
784
Immer wieder müssen Lebensmittel zurückgerufen werden, weil Fremdkörperrückstände aus der Produktion hineingeraten sind. Um diese aufzuspüren, hat das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR in Wachtberg bei Bonn das Gerät SAMMI entwickelt. Durch die Verwendung von Hochfrequenztechnik kann es Fremdkörper, die nicht elektrisch leitfähig sind, sichtbar machen – zum Beispiel Kunststoffe, Holz oder Glas. Sven Leuchs vom Fraunhofer FHR spricht in dieser Folge über die Technik, die hinter SAMMI steckt, in welchen Lebensmitteln am häufigsten Fremdkörper vorkommen und welche Schritte das Projektteam für das Jahr 2021 geplant hat. Veröffentlicht: Januar 2021
Jan 05, 2021
„Ich hab‘ ja schlechte Erfahrungen mit Lungenkrankheiten…“
1621
Ein turbulentes Jahr neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr mit vielen Rückschlagen, aber auch Hoffnungen und Erfolgen – davon kann unser Gesprächspartner dieser Podcast-Folge ein Lied singen: Joseph von Fraunhofer. Der Namenspatron der Fraunhofer-Gesellschaft berichtet uns aus seinem sehr bewegten Leben, in dem Glück und Fleiß, Unglück und Erfolg eine große Rolle spielten. Er nimmt uns mit ins ausgehende 18. und beginnende 19. Jahrhundert und gibt uns Einblicke in sein Privatleben, beschreibt, wie sich der Einsturz eines Hauses als Glücksfall erwies, und betrachtet die Forschung von damals und heute. Veröffentlicht: Dezember 2020
Dec 22, 2020
Was wäre wenn: Schadensberechnung von nicht explodierten Sprengsätzen
879
Die Explosion von Sprengsätzen zieht in der Regel einen erheblichen Schaden an Personen, Gebäuden oder der Natur nach sich. Doch nicht immer explodieren Sprengsätze so wie sie es sollen – zum Glück. Eine Straftat besteht aber trotzdem. Um in diesen Fällen das Strafmaß festzulegen, muss berechnet werden, wie hoch der Schaden der Explosion gewesen wäre. Damit beschäftigt sich das Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI in einem Verbundsprojekt. Dr. Katharina Roß vom Fraunhofer EMI spricht in dieser Folge über die Software-Simulation von Sprengsätzen, die Unterteilung in verschiedene Gefahrenstufen und wie sie persönlich mit Nachrichten über Terroranschläge umgeht. Veröffentlicht: Dezember 2020
Dec 15, 2020
Worauf es bei Ausgründungen in Deutschland ankommt – Mit Fraunhofer in die Selbständigkeit
984
Der Schritt in die Selbständigkeit sollte wohl überlegt sein. Gerade zu Beginn einer Ausgründung gibt es viele Fragezeichen. Der High-Tech Gründerfonds unterstützt und finanziert Technologie-Start-Ups in ihrer Seed-Phase. Dr. Alex von Frankenberg ist Experte und Kenner der Spin-Off-Branche und seit 15 Jahren Geschäftsführer des High-Tech Gründerfonds. Rund 40 Seed-Investments pro Jahr tätigt der HTGF und hat bereits 120 Unternehmen erfolgreich verkauft. In dieser Folge sprechen wir mit Dr. von Frankenberg über die Bedeutung von Ausgründungen für den Wirtschaftsstandort Deutschland, wie eine optimale Zusammenarbeit zwischen Ausgründern und Organisationen aussieht und über Tipps, falls ein Spin-Off mal nicht so läuft, wie erhofft. Veröffentlicht: Dezember 2020
Dec 11, 2020
Plastikfreier Wassersport - das Projekt ecoSUP mit Signalwirkung für die Bioökonomie
957
Ein Fraunhofer-Forscher hat eine Vision: Wassersport soll plastikfrei werden! Mit »ecoSUP« möchte er ein ökologisches Stand-up-Paddle-Board – aus vollständig nachwachsendem Material - entwickeln. Der holzbasierte Leichtbau-Werkstoff würde Wassersport umweltverträglicher machen und der gesamten Branche eine neue Perspektive geben. Dabei hat das Projekt Signalwirkung für die Biöokonomie in Deutschland, denn Christoph Pöhler verwendet für das ecoSUP als Hauptbestandteil Balsaholz aus ausgemusterten Rotoblättern von Windkraftanlagen. Dieses Holz kann nicht nur in Paddle-Boards eingesetzt werden, sondern in unterschiedlichen Bereichen vom Flugzeugbau, über Schiffsbau bis hin zum Hausbau. So kommen die Rotorblätter wieder in den Wirtschafstkreislauf und können zur Produktion nachhaltiger Produkte eingesetzt werden. Veröffentlicht am 8. Dezember 2020
Dec 08, 2020
Kooperation mit der Spinplant GmbH – Mit Fraunhofer in die Selbstständigkeit
970
Auf dem Weg zum eigenen Biotech-Unternehmen steht man als Gründer zahlreichen Herausforderungen gegenüber: Dem Prozess der Forschung und Entwicklung, aufwendige Dokumentation, Regulierungs- und Qualitätskriterien, klinische Prüfungen bis hin zur Produktzulassung. Dr. Christian Herbst hat sich diesen gestellt und das Unternehmen Spinplant, ein Biotech-Unternehmen, das elektrogesponnene biologische Nanofasern aus Kollagen herstellt, mitbegründet. Wie kleinteilig und komplex es war, die ursprüngliche Schreibtischidee mit Leben zu füllen, wie der Gründungsprozess ablief und welche Rolle die Fraunhofer-Gesellschaft dabei gespielt hat, das hat er uns in dieser Folge des Fraunhofer Podcasts erzählt.
Dec 04, 2020
Mobiler Reinigungsroboter für Produktionsanlagen von Lebensmitteln
773
Sauberkeit und Hygiene sind Grundvoraussetzungen in Produktionsanlagen von Lebensmitteln. Um diese zu gewährleisten müssen Anlagen regelmäßig gereinigt werden. Das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV in Dresden hat einen mobilen Reinigungsroboter entwickelt, der Verschmutzungen wie Fette und Öle effizient beseitigen kann. Max Hesse vom Fraunhofer IVV erklärt, wie der Roboter selbständig Verschmutzungsgrade erkennt, wie das Gerät die richtige Reinigungsrezeptur gegen dagegen findet und warum trotz aller Technik der Mensch bei Reinigungsarbeiten nicht gänzlich ersetzt werden kann. Veröffentlicht: November 2020
Dec 01, 2020
Die Ampeers Energy GmbH – Mit Fraunhofer in die Selbstständigkeit
976
Sich aus einer Organisation ausgründen und mit der eigenen Idee selbständig machen, erfordert Mut und birgt Risiken. Wer diesen Schritt allerdings wagt und ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut hat, möchte selten zurück. Einer davon ist Dr. Karsten Schmidt. Nachdem er fünf Jahre für Fraunhofer tätig war, hat er sich im Mai 2019 mit der Ampeers Energy GmbH, einem Unternehmen, das Softwarelösungen für Firmen aus dem Bereich dezentral erzeugter Energie anbietet, selbständig gemacht. Was es auf dem Weg in die Selbständigkeit zu beachten gilt, wie er von Fraunhofer unterstützt wurde und was er Menschen rät, die ebenfalls ein eigenes Unternehmen gründen wol-len – das hat er uns in dieser Folge unseres Fraunhofer-Podcasts verraten. Veröffentlicht: November 2020
Nov 26, 2020
Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) – Einblicke von Prof. Weidenkaff
792
Globale Umwelt- und Entwicklungsprobleme stellen heute eine große Herausforderung dar. Der „Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderun-gen“ (WBGU) wurde 1992 als unabhängiges wissenschaftliches Beratergremium der Bundesregierung eingerichtet, um Umwelt- und Entwicklungsprobleme zu analysieren, Impulse zu geben sowie Handlungs- und Forschungsempfehlungen zum Globalen Wan-del zu erarbeiten. Frau Prof. Dr. Anke Weidenkaff, Institutsleiterin der Fraunhofer-Einrichtung für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie (IWKS), gehört seit dem 1.November 2020 zum Beirat. Die Materialwissenschaftlerin spricht in einer neuen Folge des Fraunhofer-Podcasts über Funktion und Aufgaben des WBGU sowie Vorhersagen von Zukunftsszenarien, Ressourcenmanagement und Nachhaltigkeit. Veröffentlicht: November 2020
Nov 20, 2020
EUV-Lithographie – Chipfertigung mit extrem ultraviolettem Licht
920
Ohne Rechenleistung keine Digitalisierung: Heute hat allein ein Smartphone die millionenfache Rechenpower des Computers, der 1969 die erste Mondlandung begleitete. Ermöglicht wird dies durch einen kaum fingernagelgroßen Mikrochip, auf dem sich mehr als zehn Milliarden Transistoren befinden. Neue Technologien wie Künstliche Intelligenz, autonomes Fahren, 5G, Smart Home oder Industrie 4.0 benötigen nochmals deutlich leistungsfähigere Mikrochips. Möglich werden diese durch ein neues Herstellungsverfahren, das die Grenzen der Optik verschiebt und einige Superlative vereint: die EUV-Lithographie, die Chipfertigung mit extrem ultraviolettem Licht. Für seinen maßgeblichen Beitrag an der Entwicklung des Verfahrens ist das Fraunhofer IOF zusammen mit der ZEISS AG und der Trumpf AG für den Deutschen Zukunftspreis 2020 nominiert. Veröffentlicht: November 2020
Nov 13, 2020
Stadtentwicklung und Pandemie
1321
Die Städte haben unter dem Corona-Lockdown des Frühjahres 2020 gelitten und sind im November-Lockdown 2020 wieder die Leidtragenden. Volle Einkaufsstraßen, ein vielfältiges und abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitangebot, eine einladende Gastronomie sowie das pulsierende Nachtleben – das, was die Stadt ausmacht, ist während eines Lockdowns nicht möglich. Darunter leiden die Städte, die betroffenen Branchen, aber auch die Stadtbewohner. Noch sind die Folgen nicht abschätzbar, doch eines wird deutlich: die Städte wurden nicht dafür gebaut, mit einem Kontaktverbot auszukommen – sie wurden nicht auf eine Pandemie vorbereitet. Claudius Schaufler vom Fraunhofer IAO möchte im Rahmen so genannter Innovationspartnerschaften mit Städten, Kommunen und der Wirtschaft neue Lösungen entwickeln für eine lebenswerte, flexible und am Bedarf des Menschen ausgerichtet Stadt. Veröffentlicht: November 2020
Nov 06, 2020
Die neue Generation der Gleichspannungswandler
924
Für die Energie- und Mobilitätswende spielen Brennstoffzellen eine tragende Rolle. Eine zentrale Herausforderung dabei ist ihre Energieeffizienz – gerade für den Fahrzeugbau. Hierfür müssen die einzelnen Bauteile möglichst leicht und klein sein und dabei einen hohen Wirkungsgrad aufweisen. Im Fall des Gleichspannungswandlers, der die Spannung der Brennstoffzelle an den Antrieb anpasst und den Energiefluss steuert, galt es bisher als unmöglich, kleinere Geräte mit höherem Wirkungsgrad zu entwickeln. Dr. Bernd Eckardt und Dr. Stefan Matlok vom Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB haben nun das Unmögliche möglich gemacht und eine neue Generation von Gleichspannungswandlern entwickelt, die eben diese Anforderungen erfüllt. Für diesen Schritt in die Zukunft erhielten die Forscher den Joseph-von-Fraunhofer-Preis. (Veröffentlicht: November 2020)
Oct 30, 2020
Medikamentenentwickler im Kampf gegen Keime, Bakterien und COVID-19
877
Als Projektleiterin im iCAIR®-Konsortium (Fraunhofer International Consortium for Anti-Infective Research) forscht Dr. Jana Führing am Fraunhofer ITEM an neuen Medikamenten zur Behandlung von infektiösen Atemwegserkrankungen ausgelöst durch Bakterien. Aber auch Pilze und Viren gehören zur Forschungsarbeit von iCAIR®. Seine Erfahrungen und Know-how aus diesen Arbeiten setzt das Konsortium nun bei der Entwicklung eines Medikaments zur Behandlung von COVID-19, das durch das Coronavirus SARS-CoV-2 ausgelöst wird, ein. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Identifizierung von geeigneten Wirkstoffen bereits zugelassener Medikamente (Repurposing), dem Wirksamkeitstest, z. B. mit innovativen Präzisionslungenschnitten, sowie der inhalativen Verabreichung als gezielte Behandlungsmethode bei Lungeninfektionskrankheiten.
Sep 30, 2020
Biotechnologie im Fokus der Öffentlichkeit
859
Die Biotech-Branche steht seit der Corona-Pandemie im Fokus der Öffentlichkeit. Die Frage nach Impfstoffen und Wirkstoffen gegen die Krankheit lenkt das Interesse auf die Arbeit von Biologen, Chemikern und Virologen. Auch die Filmindustrie bedient sich biotechnologischer Themen – nicht erst seit der Pandemie. Dr. Ole Pless vom Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie IME am Standort Hamburg und sein Team arbeiten an einem Wirkstoff gegen die Coronavirus-Erkrankung. Da er sich bestens in der Szene auskennt, hat er nebenbei als Drehbuch-Berater bei der deutschen Serie „Biohackers“ mitgewirkt. Wie der Wissenschaftler die Entwicklung rund um die gestiegene öffentliche Wahrnehmung der Biotech-Branche einschätzt, was es mit der neuartigen Methode der mRNA-basierten Impfstoffe auf sich hat und wie realistisch „Biohackers“ wirklich ist – das verrät Dr. Ole Pless in dieser Folge unseres Fraunhofer-Podcasts.
Sep 18, 2020
Roboter in Industrieproduktionen
881
Kaum eine Produktionslinie kommt ohne den Einsatz von Robotern aus. Industrieroboter unterstützen den Menschen, indem sie Lasten tragen, Bauteile schweißen oder einfache Produktionsschritte ausführen. Die Rolle des Menschen hat sich innerhalb von Industrie-produktionen geändert – vom Arbeiter zum Aufseher. Titanilla Komenda von Fraunhofer Austria ist Expertin auf dem Gebiet der Robotik. In unserem Podcast erklärt sie, warum der Mensch aus Produktionen nicht wegzudenken ist und wo Roboter noch großes Ent-wicklungspotential haben. Außerdem spricht sie über ein Forschungsprojekt von Fraun-hofer Austria, bei dem sie und ihr Team an Lösungen arbeiten Ausfälle von Industriero-botern vorherzusehen und so zu verhindern.
Sep 10, 2020
Quanten-ML: Studie der Fraunhofer-Allianz Big Data & KI
756
Quantencomputer könnten uns zukünftig helfen, unsere Welt noch besser zu verstehen. Vor allem in Verbindung mit Künstlicher Intelligenz bietet die Technologie ein riesiges Potenzial, das sich schon in wenigen Jahren auf viele Bereiche unserer Gesellschaft aus-wirken könnte. Mit der so genannten Quanten-KI rücken bessere Logistikkonzepte, größere Fortschritte in Medizin und Chemie oder genauere Prognosen im Finanzsektor in greifbare Nähe. Überall dort, wo es digitalen Computern heute sehr schwer bis unmög-lich ist, optimale Lösungen in vertretbarer Zeit zu finden, könnten Quantenalgorithmen in kürzester Zeit Antworten finden. Eine Studie der Fraunhofer-Allianz Big Data & KI beleuchtet nun die Forschungsfelder und Anwendungen der Quanten-KI. (Veröffentlicht: August 2020)
Sep 07, 2020
Resilienzforschung
721
Die Dynamik der Corona-Pandemie hat uns sehr deutlich gezeigt, wie verwundbar unsere komplexe und vernetzte Welt ist und wie schlecht wir auf solche Situationen vorbereitet sind. Wie können Unternehmen und Gesellschaften in Zukunft Krisen besser meistern und an ihnen wachsen? Der Schlüssel dafür ist Resilienz. Dr. Alexander Stolz vom Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI, erklärt, was wir aus der Corona-Zeit in puncto Widerstandsfähigkeit lernen können und wie der Spagat zwischen Effizienz und Resilienz gelingt. (Veröffentlicht: Juli 2020)
Jul 20, 2020
Plasmagas zur Dekontamination von Chemikalien
662
Plasmagas ist ein beliebtes Mittel in der Industrie, um Oberflächen zu modifizieren und zu beschichten. Das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV setzt Plasmagas ein, um Schutzkleidung und -masken zu dekontaminieren. Zusammen mit seinen Partnern hat das Verbundteam bereits 2019 eine Dekontaminationsanlage entwickelt, welches ohne gesundheitsgefährdende Chemikalien Schutzanzüge oder Geräte von Rettungskräften desinfizieren kann. Zur Bewältigung der Corona-Pandemie hat das Team seinen Demonstrator umfunktioniert. Dr. Peter Muranyi vom Fraunhofer IVV erklärt in diesem Podcast, warum Plasmagas so gut für die Desinfektion geeignet ist, wie das Gerät während der Corona-Pandemie helfen kann, und warum das Projekt an die Ghostbusters erinnert. (Veröffentlicht Mai 2020)
Jul 17, 2020
Kampf gegen Corona: Organotypische Gewebemodelle
684
Das Corona-Virus gehört nun seit Monaten zu unserem Alltag und schränkt öffentliches Leben und Wirtschaft in bisher unbekannter Weise ein. Und was wir bislang wissen, ist auch: Wir wissen zu wenig über diesen neuartigen Erreger. Auch am Würzburger Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC arbeiten die Forschenden mit Hochdruck daran, diese Wissenslücken zu füllen und Wirkstoffe gegen das Virus zu identifizieren. Das Besondere: Sie arbeiten dabei mit organotypischen Gewebemodellen. (Veröffentlicht Mai 2020)
Jul 17, 2020
Künstliche Intelligenz gegen Corona
614
Das Corona-Virus und die Krankheit COVID-19 haben in den letzten Wochen unser tägliches Leben massiv verändert. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in aller Welt arbeiten in einem Wettlauf mit der Zeit daran, neue Behandlungsmöglichkeiten zu entwickeln. Dabei werden Unmengen von Daten aggregiert, die ein einzelner Mensch gar nicht mehr aufnehmen kann. Kann hier Künstliche Intelligenz helfen, Wissen aus diesen Daten zu gewinnen und so schneller zu neuen Erkenntnissen zu gelangen? Diese Frage steht heute im Mittelpunkt dieses Fraunhofer-Podcasts mit Falko Kötter vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. (Veröffentlicht Mai 2020)
Jul 17, 2020
Corona-Warn-App: Die Technologie dahinter
824
Die Corona-Warn-App ist seit Mitte Juni zum Download verfügbar. Sie soll Nutzer besonders schnell informieren, wenn sie sich für einen bestimmten Zeitraum in der Nähe einer Corona-infizierten Person aufgehalten haben. Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS steht den App-Entwicklern SAP und Telekom beratend zur Seite. Vor allem bei Fragen zur Bluetooth-Low-Energy-Technologie, die der App zu Grunde liegt, unterstützt Fraunhofer als kompetenter Partner. Steffen Meyer ist bei den Gesprächen mit den App-Entwicklern regelmäßig mit dabei. In diesem Podcast gibt er Einblicke und Einschätzungen zur Corona-Warn-App und erklärt die Funktionsweise von Bluetooth-Low-Energy. (Veröffentlicht Juni 2020)
Jul 17, 2020
Smartphones und Tablets mit UV-C-Licht desinfizieren
1171
Die Bekämpfung von Bakterien, Viren und Keimen aller Art spielt im Krankenhausbetrieb seit Jahren eine große Rolle und bekommt aus gleich zwei Richtungen eine neue Dynamik: Zum einen entstehen im Zuge der Digitalisierung durch die Benutzung mobiler Geräte neue Infektionsherde, zum anderen stellt die Corona-Pandemie eine besondere Herausforderung für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen dar, die Verbreitung des gefährlichen Virus zu verhindern. Licht aus UV-C-LEDs ist eine Technologie, die Viren und Bakterien auf Smartphones und Tablets abtötet, wie die Forschung am Fraunhofer IOSB zeigt. (Veröffentlicht Mai 2020)
Jul 17, 2020
Corona und Mathematik
649
Mathematik kann bei Fragestellungen mit vielen Unbekannten helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen. Ideal also in der aktuellen Corona-Krise – möchte man meinen – und bis zu einem gewissen Punkt stimmt das auch. Doch im Angesicht der Pandemie stößt auch die Mathematik an die eine oder andere Grenze, sagt Professorin Anita Schöbel, Institutsleiterin des Fraunhofer-Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM. (Veröffentlicht Mai 2020)
Jul 17, 2020
3D-gedrucktes Notfallbeatmungssystem
671
In Zeiten der Corona-Pandemie sind Hightech-Beatmungsgeräte in einigen Ländern ein knappes Gut. Oft können Patienten nicht mehr beatmet werden, weil solche Geräte fehlen. Um diesen Engpass einzudämmen, hat das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU innerhalb von sieben Tagen ein 3D-gedrucktes Notfallbeatmungssystem entwickelt. Wie das Gerät funktioniert, wann und wo es eingesetzt werden kann, und was die schlimmen Bilder aus Italien und Spanien mit dieser Entwicklung zu tun haben, erklärt Dr. Ronny Grunert vom Fraunhofer IWU in diesem Podcast. (Veröffentlicht Mai 2020)
Jul 17, 2020
Corona-Schnelltest
1194
Wie bringt man Biologie, Biochemie und Mikroelektronik zusammen? Die Antwort ist ein Chip, der unterschiedliche Testproben aus Blut oder anderen Gewebeproben präzise analysieren und eine eindeutige Auskunft über die Bestandteile geben kann, das heißt, das Vorhandensein von Viren oder Antikörpern. Das Fraunhofer IZM hat einen solchen Chip entwickelt, der zum Kernelement eines Testkits gehört, das gerade im Rahmen eines EU-Projekts unter Beteiligung der Firma Bosch für den Einsatz gegen die Corona-Pandemie entwickelt wird. (Veröffentlich Mai 2020)
Jul 17, 2020
Corona: Antikörper-Testsystem
824
Mit Hilfe von Testsystemen können Antikörper gegen SARS-CoV-2 im Blut bestimmt werden. Dadurch lässt sich herausfinden, welche Personen bereits die Infektion durchgemacht haben und daher eventuell immun gegen das Virus sind. Die Fraunhofer-Einrichtung für Marine Biotechnologie und Zelltechnik EMB in Lübeck unterstützt die EUROIMMUN AG bei der Produktion eines solches Antikörper-Testsystems, indem sie unter anderem ihre labortechnische Infrastruktur zur Verfügung stellt. Einrichtungsleiter Prof. Dr. Charli Kruse spricht in diesem Podcast über die Funktion des Antikörper-Testsystems, wer sich testen lassen kann und warum Zellkulturen, die außerhalb des Körpers wachsen, eine besondere Bedeutung für die Medizin haben. (Veröffentlicht Mai 2020)
Jul 17, 2020
Kampf gegen Corona: Access Checker
682
Ein Thema, das in Corona-Zeiten vor allem Krankenhäuser, Altenheime und Pflegeeinrichtungen beschäftigt: Wie stellt man sicher, dass Patienten, Personal oder Besucher das Virus nicht unwissentlich in solch sensible Einrichtungen einschleppen und dadurch Menschen mit ohnehin geschwächtem Immunsystem gefährden. Dr. Urs Schneider vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA testet aktuell ein neuartiges Messverfahren, das hilft, Corona-infizierte Personen aufzuspüren und dabei auch die Abstandsregel einzuhalten. (Veröffentlicht Mai 2020)
Jul 17, 2020
Statistik und Mathematik gegen Corona
681
Der Mathematiker Dr. Sascha Feth vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM hat sich in den vergangenen Wochen intensiv mit der Corona-Krise beschäftigt und sagt: »Um die Gesamtsituation besser ein- und abschätzen zu können, braucht es auch die Verwegenheit der angewandten Mathematik.« Das wollten wir natürlich genauer wissen. (Veröffentlicht Mai 2020)
Jul 17, 2020